Anzeige
13. April 2018, 08:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Doppel-Fonds mit bekanntem Konzept

Mit dem “Fondsportfolio Private Equity 21/22” bringt der Asset Manager Wealthcap ein weiteres Private-Equity-Angebot mit zwei Beteiligungsvarianten an den Start. Derweil schreiten die Investitionen der Reihe der “Sachwerte-Portfolios” voran.

Volz in Neuer Doppel-Fonds mit bekanntem Konzept

Gabriele Volz, WealthCap: “Anlageklasse sonst nur institutionellen Investoren vorbehalten.”

Die Investitionen des Private-Equity-Portfolios, an dem sich die Fonds 21 und 22 parallel beteiligen, erfolgen in mindestens drei Zielfonds mit insgesamt 30 bis 60 Unternehmen. Der Fokus liegt auf Buy-out Zielfonds für etablierte mittelgroße und große europäische Unternehmen. Die Beteiliung ist bei Fonds 21 ab 20.000 Euro und bei Fonds 22 ab 200.000 Euro mit attraktiverer Kostenstruktur möglich. Das Konzept entspricht im Wesentlichen den Vorgängerfonds.

“Mit dem Beteiligungsangebot haben Anleger die Möglichkeit in eine renditestarke Anlageklasse zu investieren, die sonst nur institutionellen Investoren vorbehalten ist. Bei der Auswahl der Zielfonds setzen wir auf einen bewährten Auswahlprozess und unsere 20-jährige Expertise”, sagt Gabriele Volz, Geschäftsführerin bei Wealthcap.

Investitionen der “Sachwerte-Portfolios”

Das Unternehmen informiert daneben über die Entwicklung ihrer “Sachwerte-Portfolios”, die in professionelle Zielfonds aus den Bereichen Immobilien, Private Equity, sowie Energie und Infrastruktur investieren. Demnach konnten für das Portfolio 3, das im Sommer 2017 an den Start gegangen ist, bislang mehr als 50 Millionen Euro Kapital eingeworben werden. Nun sei mit dem Cube Infrastructure II der erste Zielfonds angebunden worden.

Das im Jahr 2015 gestartete Sachwerte-Portfolio 2 mit einem Fondsvolumen von rund 100 Millionen sei nahezu voll investiert. Hier wurden bislang zehn Zielfonds angebunden, zuletzt ein Infrastruktur-Zielfonds sowie vier Immobilien Value Add-Immobilien-Zielfonds: ARES Europe Fund V, Hines European Value Fund, HIG Europe II und TA Realty 11. Insgesamt seien Kapitalzusagen in Höhe von rund 90 Millionen Euro an institutionelle Zielfonds abgegeben worden. (sl)

Foto: Wealthcap

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Run auf Eigentumswohnungen in Berlin

Berlin ist ein gefragter Anlagestandort für Immobilien, insbesondere für hochwertige Apartments. Im Bundesvergleich erreicht die deutsche Metropole die meisten Objektverkäufe am Wohnungsmarkt. Rund 21.000 Eigentumswohnungen wechselten hier im 1. Halbjahr 2018 den Besitzer. Und der Ansturm dürfte weitergehen.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...