28. Juni 2018, 09:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Immobilien-AIF von Project

Am 2. Juli startet Project Investment nach zweijähriger Platzierungszeit den neuen Immobilienentwicklungsfonds “Metropolen 18”, Nachfolgeprodukt des kurz vor Schließung stehenden “Metropolen 16”.

Ottmar Heinen-Kopie in Neuer Immobilien-AIF von Project

Ottmar Heinen will mit dem neuen “Metropolen 18” den Platzierungsrekord des Vorgängerfonds wiederholen.

Bislang haben über 3.500 private Anleger den unmittelbar vor der Schließung befindlichen AIF “Metropolen 16” gezeichnet. Insgesamt wurden aktuell rund 134 Millionen Euro von privaten Investoren eingebracht und somit bislang circa 13 Prozent mehr als beim Vorgängerangebot “Wohnen 14”, das mit 119 Millionen Euro geschlossen wurde. “Aufgrund von gesetzlichen Widerrufsfristen wird das finale Platzierungsvolumen des Metropolen 16 erst im Laufe des Julis feststehen. Schon jetzt aber ist klar, dass es sich um einen neuen Platzierungsrekord für unser Haus handelt”, sagt Ottmar Heinen, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Beteiligungen AG.

Hohe Kapitalstreuung

Das Eigenkapital ist bislang in 53 Immobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Rheinland, Rhein-Main und Wien investiert. Der konzeptionsbedingte Blindpool-Charakter, bei dem die Investitionsobjekte zum Platzierungsstart noch nicht feststehen, wurde – wie bei allen Project Vorgängerangeboten üblich – innerhalb von wenigen Monaten mittels zügiger Investitionen in Immobilienentwicklungen mit hohem Wertschöpfungspotential aufgehoben. Hierzu verfügt der Asset Manager über eine permanent gut gefüllte Pipeline ankaufsbereiter Grundstücke, deren Gesamtwert sich auf mehr als 3,4 Milliarden Euro beziffern lässt.

Sicherheit vor Renditemaximierung

“Das langjährig bewährte Investitionskonzept mit reiner Eigenkapitalbasis und breiter Streuung ist Fundament des konzeptionell analog zum Vorgängerfonds aufgebauten “Metropolen 18”, sagt Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der Project Vermittlungs GmbH und ergänzt: “Wir behalten unsere erprobte und erfolgreiche Beteiligungsarchitektur bei, wobei weiterhin der Leitsatz ›Sicherheit vor Renditemaximierung‹ gilt”.

Wahlfreiheit bei der Verwendung von Gewinnen

Wie beim Vorgängerfonds können private Anleger den neuen AIF ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag zeichnen. Der Anleger hat die Wahl zwischen der vollständigen Thesaurierung der Gewinne oder der Möglichkeit für die beiden Entnahmevarianten mit vier oder sechs Prozent des gezeichneten Kommanditkapitals pro Jahr, bei der die Auszahlungen monatlich erfolgen sollen. Dabei kann der Investor die hohe Flexibilität nutzen, indem er den Beginnzeitpunkt seiner Entnahme frei wählt. Frühzeichner erhalten zudem einen Bonus von vier Prozent.

Die Haftsumme beläuft sich auf ein Prozent, eine Nachschusspflicht besteht nicht. Die Zielrendite nach Fondskosten beträgt sechs Prozent pro Jahr und darüber. Die Laufzeit des Immobilienentwicklungsfonds endet am 30. Juni 2029. Der AIF ist mit einem Desinvestitionskonzept ausgestattet, das für Investoren Kapitalrückflüsse frühestens ab dem 1. Januar 2026 ermöglicht. Der “Metropolen 18” wird von der Kapitalverwaltungsgesellschaft Project Investment AG verwaltet. Als Verwahrstelle ist die Caceis Bank Germany Branch verantwortlich für die Kontrollierung der Zahlungsströme und Freigabe der Grundstücksankäufe gemäß den festgelegten Investitionskriterien. (fm)

Foto: Project

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...