10. April 2018, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

P&R: Welche Rolle spielte Hanjin?

Der Containeranbieter Solvium Capital vermutet auch die Pleite der Reederei Hanjin im Jahr 2016 als einen der Gründe für die Insolvenz von drei Gesellschaften des Konkurrenten P&R. Dieser jedoch bestreitet einen „signifikanten Zusammenhang“.

Shutterstock 351274520 in P&R: Welche Rolle spielte Hanjin?

Der Containermarkt ist seit 2017 wieder im Aufschwung.

In einem Schreiben an ihre Vertriebspartner informierten Solvium-Geschäftsführer Marc Schumann und Holding-Vorstand Olaf Will Ende März – wie berichtet – über die aktuell stabile Situation im globalen Container-Vermietgeschäft.

Darüber hinaus befassten sie sich in dem Schreiben mit den möglichen Gründen für die Insolvenzanträge von drei Gesellschaften des Konkurrenten P&R Mitte März. Hierzu hat Cash.Online zunächst P&R um eine Stellungnahme gebeten, die nun vorliegt.

In dem Solvium-Schreiben heißt es: „Die Gründe für die derzeitigen Probleme bei der P&R-Gruppe sind sicherlich vielschichtig und von außen, auch mit sehr guten Marktkenntnissen, nicht vollständig zu erkennen.”

Niedrige Marktraten von 2012 bis 2015

Zunächst verweist Solvium auf die laut „Drewry Maritime Research“ besonders niedrigen Mietraten im Verhältnis zu den Containerpreisen bei den Top-Reedereien in den wohl stärksten P&R-Platzierungsjahren von 2012 bis 2015. Daneben gehen Will und Schumann auch auf die Folgen der Pleite der koreanischen Reederei Hanjin ein, die 2016 die Schifffahrt und damit auch die Containervermietung weltweit erschüttert hatte.

Mittlerweile seien fast alle Container aus der Hanjin-Insolvenz wieder im Besitz der Container-Vermietgesellschaften. „Die Kehrseite der Medaille: Die Eigentümer der Container mussten finanzielle Einbußen akzeptieren“, heißt es in dem Solvium-Schreiben. Dies habe nicht nur den Verlust der Mieteinnahmen betroffen, hinzu seien Lager- und Reparaturkosten gekommen, die an Depots und Terminals zu zahlen waren, um die Container freizukaufen.

„Uns ist bekannt, dass die Container-Vermietgesellschaften, an denen P&R beteiligt ist beziehungsweise über die Containerfinanzierungen vorgenommen wurden, im großen Ausmaß an Hanjin vermietete Container und Spezialcontainer verwaltet haben. Daher war P&R von der Hanjin-Insolvenz wesentlich weitreichender betroffen als die Solvium-Gruppe“, so das Schreiben von Solvium, das nach eigenen Angaben lediglich zwei Container seiner gesamte Flotte an Hanjin vermietet hatte.

Seite 2: Stellungnahme von P&R

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DKM 2019: Vermittler wollen neue Produkt- oder Geschäftsfelder erschließen

Konnte das Gros der Vermittler vor der Regulierungswelle durch MiFID I und die EU-Vermittlerrichtlinie in 2007 noch weniger als drei Viertel ihrer Arbeitszeit für die Kundenberatung aufwenden, bleibt heute weniger als die Hälfte der Zeit für ihre Kerntätigkeit. Die zunehmende Regulierung setzt die Vermittler finanziell immer mehr unter Druck. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Trendstudie, die die Swiss-Life-Tochter Swiss Compare gemeinsam mit Cash. durchgeführt und auf der DKM in Dortmund vorgestellt hat.

mehr ...

Immobilien

Berechtigte Angst vor der nächsten Blase?

Einige Ökonomen warnen eindringlich vor der Gefahr, dass bald die nächste Immobilienblase platzt. Ist es wirklich Zeit, Immobilien zu verkaufen und Investments umzuschichten? Ein Gastbeitrag von Tobias Kotz, Real I.S.

mehr ...

Investmentfonds

PROXIMUS INVEST legt Spezialfonds für Gesundheitsimmobilien auf

PROXIMUS INVEST bringt einen institutionellen Spezial-AIF für Gesundheitsimmobilien auf den Markt. Der Fonds „PROXIMUS Gesundheitsimmobilien Deutschland“ investiert deutschlandweit in Ärztehäuser, Facharztzentren und Immobilien, die von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und weiteren Anbietern im Gesundheitsmarkt betrieben werden.

mehr ...

Berater

DKV stellt Pflege Schutz Paket „PSP“ vor

Viele Betroffene und Angehörige sind mit der Pflegesituation überfordert. Das neue Pflege Schutz Paket „PSP“ von der DKV bietet daher umfangreiche Beratung auch schon vor Eintritt der Pflegebedürftigkeit. Das neue Pflegeprodukt ist ohne Gesundheitsprüfung abschließbar.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...