Anzeige
3. April 2018, 11:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trotz P&R: Solvium sieht Containermarkt stabil

Der Container-Anbieter Solvium Capital berichtet von einer weiterhin hohen Nachfrage der Reedereien nach Vermietcontainern und einer Auslastung der Boxen zwischen 95 und 99 Prozent.

 in Trotz P&R: Solvium sieht Containermarkt stabil

Solvium-Geschäftsführer Marc Schumann

“Unsere Unternehmensleitung hat in der vergangenen Woche die weltweit größte Containermesse ‘Intermodal Asia 2018’ in Shanghai besucht und hat dort die führenden Container-Vermietgesellschaften, -hersteller und -händler getroffen”, berichten Olaf Will, Vorstand der Solvium Holding AG und Marc Schumann, Geschäftsführer der Solvium Capital GmbH, in einem Schreiben an ihre Vertriebspartner.

“Aus vielen Gesprächen sehen wir unseren Eindruck bestätigt, dass der Markt nach wie vor – trotz der Verwerfungen in Zusammenhang mit einigen P&R-Gesellschaften – sehr stabil ist und attraktive Investitionsmöglichkeiten bietet”, so das Schreiben. Gemeint sind die Insolvenzanträge von drei Gesellschaften des Marktführers P&R vor zwei Wochen.

Auch zukünftig hohe Nachfrage

“Von den Vertretern führender Banken für die Finanzierung des Containergeschäfts haben wir erfahren, dass es auch in Zukunft für Reedereien schwierig ist, Container direkt zu finanzieren”, so das Solvium-Schreiben. Deshalb würden Vermietcontainer nach wie vor gefragt bleiben.

“Als Gründe nennen die Banken, dass der Konzentrationsprozess auf der Reedereienseite zu Klumpenrisiken führt, die weitere Finanzierungen erschweren. Zusätzlich werden die regulatorischen Anforderungen zukünftig größer, da die meisten Länder weltweit die Basel IV-Vorschriften in den nächsten Jahren umsetzen werden.” Dadurch würden nicht nur Finanzierungen schwieriger, auch die Finanzierungskosten steigen. “Wir gehen daher davon aus, dass dies einen positiven Einfluss auf die Mietraten in den nächsten Jahren haben wird”, so Will und Schumann.

Auslastung zwischen  95 und 99 Prozent

Die Auslastung der Vermietcontainer bewege sich mit Raten zwischen 95 und 99 Prozent seit etwas mehr als einem Jahr auf einem Niveau, das einer Vollauslastung gleichkomme. “Insbesondere seit der Insolvenz der südkoreanischen Reederei Hanjin achten Container-Vermietgesellschaften darauf, dass das Verhältnis zwischen Mietraten und Einkaufspreisen nicht über Gebühr sinkt.”

Dadurch ergäben sich immer wieder attraktive Investionsmöglichkeiten, von denen Solvium mit gezielten Käufen von Neu- und Gebrauchtcontainern bereits profitiert hat und auch zukünftig profitieren kann.

Seite 2: Folgen der Hanjin-Insolvenz verarbeitet

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografie: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

BGH: Kündigungsschutz für langjährige Mieter

Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen – vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wehren sie sich am Mittwoch um 10.00 Uhr gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

NordLB: Sachsen-Anhalt könnte Anteile verringern

Im Ringen um eine Zukunft der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) hat Sachsen-Anhalt als Miteigentümer noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Es würden alle denkbaren Optionen geprüft, sagte Finanzminister André Schröder (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...