19. April 2018, 11:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG meldet den Ankauf eines Bürogebäudes in Dublin sowie von projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz.

PATRIZIA Leipzig Kurt Schumacher Str in Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Geplantes Studentenwohnheim in Leipzig (Visualisierung).

Triuva, eine Tochter der Patrizia Immobilien AG, hat in Dublin in zentraler Lage ein neu errichtetes und bereits voll vermietetes Bürogebäude erworben. Der Verkauf erfolgte durch das Joint-Venture Ballymore/Oxley im Auftrag eines Individualmandats eines deutschen Rentenfonds. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, so eine Mitteilung von Patrizia.

Der Büroneubau ist langfristig vollständig an die National Treasury Management Agency vermietet, die damit von der strategisch günstigen Lage direkt neben dem neuen Hauptquartier der Central Bank of Ireland profitiere. Das Gebäude ist Teil des Entwicklungsareals Dublin Landings, das bis Ende 2019 vollständig fertiggestellt wird und über rund 60.000 Quadratmeter Bürofläche, ein Hotel, 270 Wohnungen sowie Grünflächen verfügen wird.

525 Studenten- und Businessapartments

Zudem hat Patrizia einer weiteren Mitteilung zufolge ein Portfolio mit insgesamt 525 projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz für rund 53 Millionen Euro erworben. Der Ankauf erfolgt für ein von Patrizia gemanagtes Individualmandat eines großen deutschen Versorgungswerkes.

In Leipzig wurde ein projektiertes Studentenwohnheim mit 229 Apartments und rund 5.000 Quadratmeter Wohnfläche erworben sowie ein Bestandsgebäude mit 246 Apartments und einer Wohnfläche von rund 6.300 Quadratmetern angekauft, das revitalisiert und künftig als Studentenwohnheim genutzt wird. In Mainz sollen im Zuge einer Sanierung und Modernisierung eines Bestandgebäudes 50 Business-Apartments entstehen.

Verstärkte Investitionen in Micro-Wohnungen

Patrizia habe in den vergangenen Jahren verstärkt für Investoren in Studentenwohnheime oder Mikroapartments investiert, im vergangenen Jahr in Hamburg, Berlin und Münster. “Diese Investments versprechen eine stabile Rendite, bieten eine hervorragende Risikodiversifikation und eignen sich daher hervorragend zur Portfoliobeimischung”, heißt es in der Mitteilung.

Auch Andreas Heibrock, Geschäftsführer der Patrizia Grundinvest, hatte unlängst auf der Veranstaltung “Fondsrating-Tag” in Hamburg über Micro-Apartments referiert und einen entsprechenden Publikumsfonds mit einem Objekt in Frankfurt angekündigt. (sl)

Foto: Patrizia

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...