Anzeige
Anzeige
19. April 2018, 11:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG meldet den Ankauf eines Bürogebäudes in Dublin sowie von projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz.

PATRIZIA Leipzig Kurt Schumacher Str in Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Geplantes Studentenwohnheim in Leipzig (Visualisierung).

Triuva, eine Tochter der Patrizia Immobilien AG, hat in Dublin in zentraler Lage ein neu errichtetes und bereits voll vermietetes Bürogebäude erworben. Der Verkauf erfolgte durch das Joint-Venture Ballymore/Oxley im Auftrag eines Individualmandats eines deutschen Rentenfonds. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, so eine Mitteilung von Patrizia.

Der Büroneubau ist langfristig vollständig an die National Treasury Management Agency vermietet, die damit von der strategisch günstigen Lage direkt neben dem neuen Hauptquartier der Central Bank of Ireland profitiere. Das Gebäude ist Teil des Entwicklungsareals Dublin Landings, das bis Ende 2019 vollständig fertiggestellt wird und über rund 60.000 Quadratmeter Bürofläche, ein Hotel, 270 Wohnungen sowie Grünflächen verfügen wird.

525 Studenten- und Businessapartments

Zudem hat Patrizia einer weiteren Mitteilung zufolge ein Portfolio mit insgesamt 525 projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz für rund 53 Millionen Euro erworben. Der Ankauf erfolgt für ein von Patrizia gemanagtes Individualmandat eines großen deutschen Versorgungswerkes.

In Leipzig wurde ein projektiertes Studentenwohnheim mit 229 Apartments und rund 5.000 Quadratmeter Wohnfläche erworben sowie ein Bestandsgebäude mit 246 Apartments und einer Wohnfläche von rund 6.300 Quadratmetern angekauft, das revitalisiert und künftig als Studentenwohnheim genutzt wird. In Mainz sollen im Zuge einer Sanierung und Modernisierung eines Bestandgebäudes 50 Business-Apartments entstehen.

Verstärkte Investitionen in Micro-Wohnungen

Patrizia habe in den vergangenen Jahren verstärkt für Investoren in Studentenwohnheime oder Mikroapartments investiert, im vergangenen Jahr in Hamburg, Berlin und Münster. “Diese Investments versprechen eine stabile Rendite, bieten eine hervorragende Risikodiversifikation und eignen sich daher hervorragend zur Portfoliobeimischung”, heißt es in der Mitteilung.

Auch Andreas Heibrock, Geschäftsführer der Patrizia Grundinvest, hatte unlängst auf der Veranstaltung “Fondsrating-Tag” in Hamburg über Micro-Apartments referiert und einen entsprechenden Publikumsfonds mit einem Objekt in Frankfurt angekündigt. (sl)

Foto: Patrizia

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

bAV: BRSG bringt 2019 Schwung in die Sache

Nahezu jedes zweite befragte Unternehmen (47 Prozent) plant im Zusammenhang mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG), seine betriebliche Altersversorgung (bAV) auszubauen oder anzupassen. Dies zeigt eine Umfrage von Willis Towers Watson unter knapp 50 Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

IVD-Präsident: Wohnungspolitik gegen den Strich denken

In den ersten zehn Monaten des Jahres wurden in Deutschland insgesamt 289.716 Wohnungen zum Bau genehmigt, wie das Statistische Bundesamt heute mitteilt. Das sind 1,2 Prozent oder 3.450 Genehmigungen mehr als im Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

Jens Ehrhardt über Fed-Politik: “Das wäre Mord”

Der Verlauf der Börsenkurse in 2019 liegt vor allem in der Hand der Federal Reserve unter Jerome Powell. Davon überzeugt ist Dr. Jens Ehrhardt, Vorstandsvorsitzender der DJE Kapital AG. Gestern lud der Vermögensverwalter zu seinem Jahresausblick nach Frankfurt.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank und Commerzbank: Forciert Bund die Fusion?

Die Bundesregierung intensiviert Kreisen zufolge ihre Bemühungen, einer Fusion zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank den Weg zu ebnen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...