10. September 2018, 16:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarktvolumen legt im August um 30 Prozent zu

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete einen überdurchschnittlich regen Handelsmonat August. Die Kurse stiegen auf breiter Front, wobei Schiffsbeteiligungen abermals ihren seit Ende letzten Jahres bestehenden Aufwärtstrend bestätigten.

Anleger-analyse-investieren-charts-investor-shutterstock 601834022 in Zweitmarktvolumen legt im August um 30 Prozent zu

Der durchschnittliche Handelskurs legte im August deutlich zu.

Mit einem nominalen Volumen aller gehandelten Sachwertbeteiligungen von 23,42 Millionen Euro lag der August-Handel einer Mitteilung der Fondsbörse zufolge deutlich über den Vormonaten (16,55 beziehungsweise 16,48 Millionen Euro). Auch der durchschnittliche Handelskurs über alle Assetklassen hinweg lag mit 83,94 Prozent deutlich über dem bisherigen Jahresmittel von 76,19 Prozent.

Mit einem Anteil von 74,04 Prozent am nominalen Handelsumsatz waren Immobilien wie gewohnt die stärkste Assetklasse auf dem Zweitmarkt für Sachwertbeteiligungen. Auf Schiffsbeteiligungen entfielen 10,2 Prozent, auf Sonstige Beteiligungen 15,76 Prozent des Handelsvolumens.

Langfristiger Aufwärtrtrend bei Schiffsfonds

Bei der Einzelbetrachtung der Assetklassen erreichten Immobilien mit einem Durchschnittskurs von 99,07 Prozent, bezogen auf die Zeichnungssumme, auch im August “ein erfreuliches Kursniveau”. Mit 266 Transaktionen wurde ein nominaler Umsatz von 17,34 Millionen Euro erreicht, der zweithöchste Wert des Jahres.

Schiffsbeteiligungen lagen mit 71 Transaktionen und 2,39 Millionen Euro Nominalumsatz im oberen Bereich des gewohnten Rahmens. Der vergleichsweise hohe Durchschnittkurs von 36,76 Prozent (Vormonat: 25,26 Prozent) bestätige den langfristigen Aufwärtstrend in diesem Marktsegment, so die Fondsbörse.

Für die unter Sonstige Beteiligungen zusammengefassten Assetklassen wie Private Equity-, Erneuerbare Energien- und Flugzeugfonds war der August, aufs Jahr bezogen, ein Rekordmonat mit einem Nominalumsatz von 3,69 Millionen Euro. Bei 100 Vermittlungen wurde hier ein Durchschnittskurs von 43,38 Prozent erzielt. (sl)

Foto: Shutterstock

Mehr zum Thema Zweitmarkt:

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...