19. November 2019, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hannover Leasing erweitert Produktangebot von Corestate

Der Fonds- und Asset Manager Hannover Leasing hat für eine deutsche Versicherungsgruppe einen Teil des “Clouth Quartiers” auf dem Gelände der ehemaligen Clouth Gummiwerke in Köln-Nippes erworben und erweitert damit das Produktangebot um eine weitere Kategorie, teilt dessen Muttergesellschaft Corestate mit.

Lars-Schnidrig CORESTATE K in Hannover Leasing erweitert Produktangebot von Corestate

Corestate-CEO Lars Schnidrig

Corestate vergrößere damit sein Produktangebot um die Kategorie der Stadtquartiere, auch Mixed-Use-Immobilien genannt. Das Projekt stehe exemplarisch für neue Nutzungsarten auf städtischen Bauflächen in Bestlage und die steigende Nachfrage nach neuen Wohn-, Gewerbe und Mischkonzepten. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 80 Millionen Euro.

Lars Schnidrig, CEO Corestate: “Wir erweitern unsere Produktpalette gezielt aufgrund der Nachfrage unserer Kunden nach neuen Investitionslösungen. Beim Stadtquartier können wir unsere langjährige Expertise aus den Assetklassen Wohnen und Gewerbe einbringen. Wir sind überzeugt, dass im Zuge der Urbanisierung und der damit verbundenen Nachverdichtung in den Ballungsgebieten erfolgreiche Wohnprojekte künftig eng mit der Entwicklung von Gewerbeimmobilien verbunden sein werden.”

Das Clouth 104 lasse sich als “Living Office” beschreiben, denn Urbanität und ,,Veedel-Kultur” treffen hier auf Lifestyle-Orientierung, kommunikative “Sharing Spaces” und Loftatmosphäre mit Treffpunkten wie Dachgarten, Innenhof und Gemeinschaftsräumen sowie attraktiven Gastronomieangeboten. Das Objekt spricht Unternehmen an, die eine neue Arbeitskultur pflegen und Wert auf individuelle gestalterische Freiheit legen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Köln wird auch ein besonderer kultureller Beitrag geleistet: Die Künstlerateliers, die sich jahrelang auf dem ehemaligen Clouth-Gelände befanden, sind bei Clouth 104 mit Atelier-Lofts berücksichtigt.

Warner Bros. als Ankermieter

Das Büro-, Gewerbe- und Ateliergebäude Clouth 104 bietet auf einem Grundstück von circa 7.500 Quadratmetern eine Mietfläche von rund 18.593 Quadratmetern sowie eine Tiefgarage mit 203 Stellplätzen. Wichtigster Ankermieter ist die Warner Bros. ITVP Deutschland GmbH, die über 4.600 Quadratmeter Bürofläche angemietet haben. Die ersten Flächen wurden bereits an neue Mieter übergeben. Das Gebäude verfügt über eine Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen DGNB. Eine Carsharing-Station mit E-Ladestelle befindet sich direkt im Gebäude.

Das Objekt grenzt direkt an das Agnesviertel und damit an die nördliche Innenstadt. Das Zentrum von Nippes, die Neusser Straße mit weiterer Infrastruktur, die Flora und der Wilhelmplatz sind fünf Gehminuten entfernt, der Hauptbahnhof zwei Kilometer.

Verkäuferin ist die Clouth 104 Grundstücksgesellschaft mbH, ein Joint-Venture der Projektentwicklungsgesellschaft Kairos Real Estate Development GmbH (KairosRed) und der Fundament Projektentwicklung GmbH. KairosRed wird in Clouth 104 weiterhin aktiv sein und betreibt auf ca. 3.500 Quadratmetern unter anderem Veranstaltungs- und Co-Workingflächen, das Hotel und die Tiefgarage. 

Foto: Corestate

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Überlastet und ausgebrannt

Hoher Zeitdruck und zunehmende Arbeitsverdichtung, aber auch zu viel Arbeit für die eigentlich vereinbarte Arbeitszeit sind Faktoren, die bei vielen Beschäftigten hierzulande zu Überlastung führen. Das zeigt der aktuelle DGB-Report „Arbeiten am Limit“.

mehr ...

Immobilien

Tipps für Mieter: Betriebskostenabrechnung ohne böse Überraschungen

Zu hoher Warmwasserverbrauch, einmalige Reparaturen oder ein falscher Umlageschlüssel: Die jährliche Betriebskostenabrechnung sorgt bei Mietern und Vermietern immer wieder für Streit und Diskussionen. Dabei muss nicht immer ein zu hoher Wasser- und Heizungsverbrauch des Mieters die Ursache für eine falsche Betriebskostenabrechnung sein. Nicht selten sind Kosten aufgelistet, die gar nicht umlagefähig sind. Worauf Mieter daher achten sollten, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleiters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft Healthcare-Immobilie in Hamburg

Das Immobilienunternehmen Patrizia AG hat für seinen Fonds Pflege Invest Deutschland I eine gemischt genutzte Immobilie mit Schwerpunkt auf sozialer und medizinischer Versorgung in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...