4. September 2019, 14:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL sichert Trophy-Immobilie für Einstieg in Prag

Die KGAL hat für einen paneuropäischen Immobilien-Spezial-AIF das Bürogebäude DRN in Prag erworben. DRN vereint mehrere Qualitätsmerkmale einer Immobilie wie die zentrale Lage, das moderne Konzept und die anspruchsvolle Architektur in einem Objekt.

DRN Aussenansicht KGAL 3 in KGAL sichert Trophy-Immobilie für Einstieg in Prag

Mit dem Ankauf folgt die KGAL ihrer Strategie europaweit in 1A-Lagen zu diversifizieren. Das Objekt ist das erste Investment in Tschechien. Der Fonds hält Gewerbeimmobilien in Deutschland, Österreich, Irland, Ungarn, den Niederlanden, Polen und Tschechien.

DRN erfüllt zahlreiche Investmentkriterien auf hohem Niveau

Der Name ist Programm: Das DRN (Deutsch: Grasbüschel) besteht aus einem Neubau mit einer begrünten Fassade und dem Schönkirchovský Palace von 1734. Beide Gebäude sind hochwertig ausgebaut und mit einem besonderen Anspruch an die Architektur gestaltet.

„Das DRN-Ensemble ist ein Solitär unter den gewerblichen Immobilien“, betont André Zücker, Geschäftsführer Immobilien der KGAL Investment Management GmbH & Co. KG. „Es vereint Zweckmäßig-keit mit einer hochwertigen Architektur und Tradition mit der Moderne.“

Das DRN sei zudem eines der attraktivsten Bürogebäude in Prag, weil es zahlreiche Investmentkriterien auf höchstem Niveau erfülle.

Dachterrasse mit Blick auf die Prager Altstadt

Das DRN liegt im Zentrum Prags, in unmittelbarer Nähe zum Prager Nationaltheater, zur Karlsbrücke und zum Wenzelsplatz. Die zentrale Metrostation Národní třída ist 300 Meter entfernt. Das Objekt ist nahezu vollständig vermietet und wird derzeit von 13 Mietern genutzt.

Ein Coworking-Anbieter bietet moderne Arbeitsplätze, die den Anforderungen junger Unternehmen und der Generation der Millennials entsprechen. Einzelhandels-flächen, Gastronomie sowie Terrassen runden das Angebot ab. Die Mietfläche beträgt insgesamt 12.595 Quadratmeter, wovon 2.290 auf den Altbau und 10.305 auf den Neubau entfallen.

Tschechien gewinnt an Bedeutung

Tschechien ist ein attraktiver Standort für gewerbliche Immobilien. Das Land erhält seit 2011 von der Ratingagentur Standard & Poor’s kontinuierlich die Bewertung AA-. Das ist das beste Ergebnis in Mittel- und Osteuropa (CEE).

Die Experten der KGAL gehen davon aus, dass Trophy-Objekte wie das DRN langfristig das Spitzensegment im Markt anführen werden.

DRN wird in einen internationalen Immobilien-Spezial-AIF der KGAL aufgenommen. Der Fonds hält damit Immobilien in sechs europäischen Hauptstädten. Dies sind: Berlin, Budapest, Dublin, Prag, Warschau, Wien. Verkäufer des Objekts ist der tschechische Projektentwickler SEBRE. Berater der KGAL waren: White & Case, TPA, Arcadis und CBRE.

 

Foto: KGAL

1 Kommentar

  1. Prag ist ein Interessanter Markt. Ich sehe da noch enormes Wachstumspotential.

    Nur über den optischen Einklang mit dem bestehenden Immobilien um das Objekt könnte man sich streiten.

    Kommentar von Pierre — 7. September 2019 @ 17:36

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...