MPC baut Engagement in der Tankschifffahrt aus

Der Asset- und Investmentmanager MPC Capital AG ist über seine Tochtergesellschaft MPC Maritime Holding eine strategische Beteiligung in Höhe von 50 Prozent an der Albis Shipping & Transport GmbH & Co. KG, Hamburg, eingegangen.

Tanker auf hoher See (Symbolbild).

Das von Kim Moeller geführte Unternehmen betreibt eine marktführende kommerzielle Plattform für Tankschiffe unterschiedlicher Größenklassen, teilt MPC mit. Albis bietet seinen Kunden dabei Lösungen im Bereich der Befrachtung und Operations von Tankschiffen an.

Als Ergänzung zu dem technischen Schiffsmanager Ahrenkiel Tankers rundet MPC Capital mit der Beteiligung an Albis sein Dienstleistungsangebot im Tankersegment ab. Nach der jüngsten Fusion zwischen Contchart und Harper Petersen stärkt MPC Capital mit dieser Beteiligung seine Rolle im Befrachtungsgeschäft.

„Steigendes Interesse bei institutionellen Investoren“

„Vor dem Hintergrund der neuen IMO 2020-Regelungen und einem relativ hohen Durchschnittsalter der weltweiten Tankerflotte rechnen wir mit starken Veränderungen im Tankersegment. Man wird intensiv über alternative Antriebstechniken sowie geeignete Schiffskonzepte für die sich ändernden Handelsströme diskutieren,“ so Christian Rychly, Geschäftsführer der MPC Maritime Holding. „Zudem verzeichnen wir ein steigendes Interesse bei institutionellen Investoren, die diese Konzepte gemeinsam mit uns entwickeln wollen.“

Albis beschäftigt aktuell rund 20 Mitarbeiter. Der Hauptsitz der Gesellschaft befindet sich in Hamburg. Neben dem Tankergeschäft ist Albis über ein Joint-Venture auch im Drybulk-Segment sowie dem An- und Verkauf von Tonnage tätig.

MPC zählte einst zu den größten Anbietern von geschlossenen Fonds mit dem Schwerpunkt Schiffsbeteiligungen, hat sich nach Turbulenzen im Zuge der Finanz- und Schifffahrtskrise aber aus dem Publikumsgeschäft zurückgezogen.

Foto: Shutterstock

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.