18. September 2019, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.

Maklertrehand-Nachfolge in PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark
 
 
Die Wohnanlage wird vom dänischen Bauträger Raundahl & Moesby A/S entwickelt und umfasst rund 8.700 qm Wohnfläche, verteilt auf sieben Gebäude, und 38 Tiefgaragenplätze. Die Mieteinheiten mit einem Mix aus Ein- bis Vierzimmerwohnungen haben eine durchschnittliche Wohnfläche von 64 qm und werden in verschiedenen Phasen voraussichtlich bis 2020 fertiggestellt.
 
Das Wohnprojekt befindet sich in Aarhus, der zweitgrößten Stadt Dänemarks, in bester innerstädtischer Lage, angrenzend an den Botanischen Garten und dem berühmten Freilichtmuseum “Den Gamle By”. In unmittelbarer Nachbarschaft liegen verschiedene kulturelle Einrichtungen und auch der Fluß Aarhus A, der durch die Stadt fließt.
 
Mit dieser Transaktion erhöhen sich die gesamten Assets under Management (AUM) von PATRIZIA in Dänemark auf 1,4 Milliarden Euro.

Schlüsselfertiges Objekt in erstklassiger Wohnlage

Nicolai Sehestedt Dalsgaard, Associate Director Transactions bei PATRIZIA Dänemark: “Diese Investition bietet eine seltene Gelegenheit, ein schlüsselfertiges Wohnprojekt in einer erstklassigen, etablierten Wohnlage in einer der attraktivsten Viertel in Aarhus zu erwerben.
 
Das Angebot an neuem Wohnraum mit attraktiven Durchschnittsgrößen ist derzeit begrenzt, so dass wir davon ausgehen, dass diese Projektentwicklung von der langfristig starken Nachfrage auf dem Aarhusener Mietmarkt profitiert. Die guten Aussichten für den dänischen Wohnungsmarkt werden zudem durch positive wirtschaftliche Fundamentaldaten gestützt.”
 
Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronavirus: Allianz bietet kostenfreie medizinische Beratung

Die Allianz Private Krankenversicherung bietet ihren Versicherten einen kostenfreien medizinischen Telefonservice bei Fragen zum Coronavirus an und informiert in dem Zusammenhang ihre Kunden umfassend zur Krankheit und den Folgen der Epedemie.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...