Ökorenta bringt Spezial-AIF für Erneuerbare Energien

Die auf Investitionen in Erneuerbare Energien spezialisierte Ökorenta aus Aurich bietet professionellen und semiprofessionellen Investoren die Beteiligung an einem breit gestreuten Portfolio an Wind- und Solarparks an. Initialkosten fallen den Angaben zufolge nicht an.

Jörg Busboom, Geschäftsführer der Ökorenta

Das geplante Fondsvolumen des inländischen Spezial-AIF (alternativer Investmentfonds) „Ökorenta ÖKOstabil 7“ beträgt bis zu 50 Millionen Euro. Der Fonds kommt der Mitteilung der Ökorenta zufolge ohne Initialkosten aus. Die Investitionsquote umfasst 100 Prozent. Eine Beteiligung ist ab einer Summe von 200.000 Euro (ohne Agio) möglich.

„Mit unserem ÖKOstabil 7 antworten wir auf die große Nachfrage professioneller Anleger nach Beteiligungen in der Assetklasse der Erneuerbaren Energien“ so Jörg Busboom, Geschäftsführer der Ökorenta.

„Solide Bestandsanlagen“

Das Fondsportfolio wird den Angaben zufolge derzeit aufgebaut. Energieparks mit einem Volumen von rund 8,4 Millionen Euro sind bereits investiert. Dabei handelt es sich um neun Assets, in erster Linie Windparks, mit Standorten, die über Deutschland verteilt sind.

„Die Energieerzeugungsanlagen renommierter Hersteller sind unterschiedlich lange am Netz, stellen seit Jahren ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis und genießen auch im Hinblick auf die Vergütung alle Vorteile solider Bestandsanlagen“, so die Mitteilung.

Foto: Ökorenta

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.