Anzeige
Anzeige
17. Februar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebspartner erhöhen den Erfolg

Die Hamburger Versicherung Volksfürsorge spricht ihren Vertriebspartnern einen wesentlichen Anteil am Vertriebserfolg des Unternehmens im vergangenen Jahr zu. Über 40 Prozent des Neugeschäfts in der Lebensversicherung bezogen auf die Beitragssumme seien demnach von Maklern, Mehrfachagenten und Vertrieben vermittelt worden. Damit sind die Vertriebspartner eine effektive Ergänzung der Stammorganisation geworden, teilte Hans Melchiors, Vorstandsmitglied für die betriebliche Altersvorsorge mit.

So haben die Vertriebspartner im Jahr 2004 im Bereich der Lebensversicherungen eine Vertriebsleistung (eingelöste Versicherungsscheine und sonstige Erhöhung) von 100,7 Millionen Euro laufenden Jahresbeitrag erbracht. Das ist eine Steigerung um 26,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Stückzahl kletterte um etwa 42 Prozent auf rund 153.000 Stück (Vorjahr: 107.000). Ebenfalls gestiegen ist die Anzahl der unabhängigen Vertriebspartner, mit denen die Volksfürsorge zusammenarbeitet. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr um fast 500 auf 6.238 in 2004 erhöht.

Aufgrund der gestiegenen Bedeutung des Maklersegments baut die Generali-Tochter nun den Bereich Vertriebspartner um. Der bisherige Vertriebsvorstand Wolfgang Stopp wird sich in Zukunft ausschließlich um die Stammorganisation kümmern, während der sonstige Vertrieb dem Vorstandsmitglied Jörn Stapelfeld unterstellt wird.

Um den Absatz über den freien Vertrieb weiter zu forcieren, investieren die Hamburger zudem in den Maklerservice. Verbessert werden sollen unter anderem die Antragsbearbeitung, Policierung oder auch die Courtageabwicklung für die freien Vertriebspartner. Ziel ist es, den Anteil der freien Partner am Gesamtumsatz auf rund 50 Prozent zu steigern, sagt Oliver Brüß (39), neuer Abteilungsdirektor des Bereichs Vertriebspartner (Makler, Generalagenten, Strukturvertriebe). Brüß ersetzt Rainer Schwesinger.

Auch insgesamt war das Geschäftsjahr 2004 für die Volksfürsorge erfolgreich: 450.000 Lebensversicherungsverträge (ein Plus von 19,1 Prozent gegenüber 2003) und ein laufender Jahresbeitrag von 260,3 Millionen Euro (Vorjahr: 226,3 Millionen Euro).

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...