Anzeige
Anzeige
4. Oktober 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK bringt neue Fondsrente

Die WWK Lebensversicherung a.G., München, hat eine fondsgebundene Rentenversicherung entwickelt, die in allen drei Schichten der privaten Altersvorsorge Verwendung finden soll. Zeitgleich zum Launch der WWK Premium FondsRente werden alle bisherigen fondsgebundenen Tarife abgelöst.

Der Vorteil des neuen Tarifs liegt nach Unternehmensangaben in einer flexibleren Anpassung an die jeweiligen Lebensphasen. Kunden können zunächst eine Grundphase vereinbaren. Je nach Dauer der Laufzeit schließt sich daran automatisch eine Abruf- beziehungsweise eine beitragsfreie Verfügungsphase bis zum Alter 80 an.

Der Todesfallschutz ist in der Grund- und Abrufphase individuell zwischen zehn Prozent und 400 Prozent der Beitragssumme wählbar. Bis zu einem Todesfallschutz von 60 Prozent wird wahlweise auf Gesundheitsfragen verzichtet; dann gilt eine dreijährige Karenzzeit. Darüber hinaus sind in der Ansparphase flexible Zuzahlungen zur Optimierung der individuellen Steuersituation nach zwei Jahren jederzeit möglich. Der Einstieg in die Verrentung ist erst ab dem 80. Lebensjahr erforderlich, kann jedoch vom Kunden individuell früher gewählt werden, wahlweise bereits nach zwei Jahren Laufzeit.

Bei unverschuldeten Zahlungsschwierigkeiten, beispielsweise aufgrund von Arbeitslosigkeit, kann die Beitragszahlung bis zu zwei Jahre bei vollem Todesfallschutz ausgesetzt werden.Bei Ablauf können sich Kunden die Fondsanteile wahlweise übertragen lassen oder sich für eine Teil- Kapitalabfindung entscheiden. Alternativ sind auch eine konventionelle Rente mit Garantiefaktor oder ? ganz neu ? eine Fondsanteilsrente beziehungsweise eine Mischung sind denkbar Als Anlagemöglichkeiten stehen eine individuelle Fondsanlage, das Garantiefondskonzept DWS FlexPension, drei passive und vier aktiv gemanagte Anlagestrategien zur Auswahl. Bei der individuellen Fondsanlage können alle angebotenen Fonds gleichzeitig bespart werden. Ferner besteht die Möglichkeit des getrennten Shiftens und Switchens für alle zur Verfügung Investmentstrategien.

Die Sparbeiträge fließen in so genannte WWK-Depots, wobei der Anlagestock jeweils aus mehreren unterschiedlichen Investmentfonds besteht und hinsichtlich seiner Struktur ständig verändert wird. Durch die Konzeption von vier WWK-Depots wird auch hier die unterschiedliche Risikoeinstellung der Kunden berücksichtigt. Die jeweilige Risikoklasse ist durch eine unterschiedliche Basisaufteilung der Asset-Klassen vorgegeben. Diese werden aktiv von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers allokiert. Als Basisaufteilung gibt es folgende Aktien-/Rentenfonds-Aufteilungen: 80/20; 60/40; 40/60 und 20/80. Die Fondsauwahl leistet das WWK-Fondsresearch. Um das Kapitalanlagerisiko zu begrenzen, stehen ein intervallabhängiges sowie ein kapitalmarktorientiertes Ablaufmanagementsystem zur Auswahl. Zudem wird mit der Einführung der WWK Premium FondsRente die Fondspalette erweitert und bietet statt der bisherigen 33 Fonds ab sofort 56 Fonds zur Auswahl an.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...