Anzeige
Anzeige
9. Mai 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HanseMerkur erzielt bestes Ergebnis

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe, Hamburg, konnte 2005 ihre Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft um 12,8 Prozent auf 631,0 Millionen Euro (2004: 559,4 Millionen Euro) steigern. Nach eigenen Angaben lag das Unternehmen damit deutlich über Marktdurchschnitt von plus 3,8 Prozent.

Wachstumstreiber waren die Krankenversicherung, die die Beitragseinnahme um 23,0 Prozent steigern konnte und mit 401,6 Millionen Euro (2004: 326,5 Millionen Euro) das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erwirtschaftete. Erstmals seinen deutlich über eine halbe Million Kunden bei der HanseMerkur privat krankenversichert, teilte die HanseMerkur mit.

Dazu kommen weitere 883.389 im Berichtsjahr verkaufte Brillenversicherungen über die Optikerkette Fielmann. Auch das Netto-Neugeschäftswachstum von 14,9 Prozent über alle Sparten wurde maßgeblich durch den Neuzugang in der Kernsparte Krankenversicherung beeinflusst.

Die unkonsolidierten Überschüsse vor Steuern und Zuführung zur erfolgsabhängigen Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) lagen mit 102,4 Millionen Euro (2004: 68,9 Millionen Euro) erstmals über der 100-Mio.-Euro-Grenze. Der Kapitalanlagenbestand wuchs um drei Prozent auf rund drei Milliarden Euro. Die Nettoverzinsung der Kapitalanlagen stieg auf 4,9 Prozent (2004: 4,3 Prozent). Die Nettokapitalerträge betrugen 143,5 Millionen Euro (2004: 122,8 Millionen Euro).

Die Bewertungsreserven belaufen sich für die gesamte Versicherungsgruppe auf 199,3 Millionen Euro (2004: 156,6 Millionen Euro). Die jüngsten Stresstests der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wurden für alle vier Szenarien in allen Gruppengesellschaften bestanden. Sämtliche Stillen Lasten wurden bereits 2004 abgebaut.Darüber hinaus hat das Unternehmen das Produktangebot ausgeweitet. Die HanseMerkur Reiseversicherung bietet nun mit “Hole-in-One” ein Golf-Rücktrittskosten-Schutz-Paket speziell für Golf-Reisende an. Integriert sicn eine Rücktrittskosten-Versicherung, eine Reise-Krankenversicherung, eine Reisegepäck- sowie eine Notfallversicherung. Golfgepäck ist bis zu einer Höhe von 2.000 Euro mitversichert. Das Versicherungspaket gilt bis zu 31 Tage.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...