Volksfürsorge legt wieder zu

Die AMB Generali-Tochter Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung AG, Hamburg, hat im ersten Quartal 2006 wieder ein Umsatzplus im Neugeschäft verzeichnet. In den ersten drei Monaten wurde das eingelöste Neugeschäft in der Beitragssumme um 14 Prozent auf 1, 6 Milliarden Euro gesteigert. Der laufende Jahresbeitrag stieg in genannten Zeitraum um 28 Prozent auf 65 Millionen Euro. Schwerpunkte des Geschäftes waren nach Aussage der Volksfürsorge insbesondere die Riester-Rente sowie die betriebliche Altersvorsorge (bAV). Das Neugeschäft bAV ? insbesondere in den Direktversicherungen ? stieg um 168 Prozent auf 14,5 Millionen Euro.

Im vergangenen Jahr war das Neugeschäft der Volksfürsorge Lebensversicherung massiv unter Druck geraten. So sanken der laufende Jahresbeitrag um rund 37 Prozent von 321 auf 204 Millionen Euro und die Zahl verkaufter Verträge um 39 Prozent von 445.000 auf 274.000 Stück. Wie die gesamte Branche begründete die Versicherungsgesellschaft dies mit den Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.