Abschluss- und wechselwillige Deutsche

Fünf Millionen Deutsche planen im zweiten Quartal 2007 einen Versicherungsvertrag abzuschließen. 27 Millionen (42 Prozent der Befragten) denken zumindest gelegentlich darüber nach, eine neue Versicherung abzuschließen oder ihre alte zu wechseln. Dies ergab der neue Absatzpotenzial-Idex Assdex des Marktforschungs- und Beratungsinstituts psychonomics AG, Köln.

Für die Erhebung wurden insgesamt 1.500 private Versicherungskunden über 18 Jahren repräsentativ befragt. Danach zeigt sich das mengenmäßig größte Vertriebs-potenzial bei den Sparten Kfz, Schaden/Unfall/Haftpflicht (SUH) und Altersvorsorge. Bei Hochrechnung der Werte denken rund zehn Millionen Kunden (15,7 Prozent aller Versicherungskunden) darüber nach, eine KfZ-Versicherung abzuschließen. Im Segment SUH-Versicherungen kommt dies für 8,5 Millionen in Betracht. Insbesondere Hausrat- (4,7 Millionen), Haftpflicht- (3,3 Millionen) und private Unfall-versicherungen (2,1 Millionen) werden von den Ver-sicherungsnehmern für einen Wechsel oder Abschluss in Erwägung gezogen.

Bei den Altersvorsorgeprodukten führt die private Renten-versicherung (1,1 Millionen) die Präferenzliste an, gefolgt von der Kapitallebensversicherung (0,9 Millionen) und der Riester-Rentenversicherung (0,4 Millionen).

Der Assdex von psychonomics soll künftig regelmäßig alle drei Monate zu Beginn eines jeden Quartals erhoben werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.