Alte Leipziger Leben streicht Stellen

Der Vorstand der Alte Leipziger Lebensversicherung, Oberursel, streicht jeden sechsten Arbeitsplatz und will so bis Ende 2009 rund 30 Millionen Euro einsparen. Ziel sei es, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken. ?Die vorgesehenen Maßnahmen werden zu ausgewogenen Kostensenkungen im Bereich der Sach-, Vertriebs- und Personalkosten führen. Es wird angestrebt, den erforderlichen Stellenabbau von 200 bis 250 Arbeitsplätzen so sozialverträglich wie möglich zu gestalten?, heißt in der Mitteilung des Unternehmens.

Ein möglichst großer Teil des Personalabbaus soll nach Möglichkeit auf anderem Weg als über betriebsbedingte Kündigungen realisiert werden. Somit dürften betriebsbedingte Kündigungen bei der Versicherungsgesellschaft nicht ausgeschlossen sein.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.