Neue Grundfähigkeitsabsicherung

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe offeriert ab 1. September eine neue Grundunfähigkeits-Zusatzversicherung (GFZ).
Zu den Grundfähigkeiten gehören etwa Sehen, Sprechen, Hören, Treppensteigen oder Gehen. Wer eine dieser Tätigkeiten nicht mehr ausüben kann, erhält vom Staat anders als beim Verlust der Erwerbsfähigkeit keine Leistung. In der Regel sind Beiträge für die GFZ günstiger als die für eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ).

Wesentliche Leistungsmerkmale des Angebots der Münchener sind beispielsweise eine Beitragsbefreiung im Schadensfall, die Zahlung der monatlichen vereinbarten garantierten Rente auch bei Pflegebedürftigkeit der Stufe II und III sowie eine Option auf den Wechsel in eine BUZ ohne erneute Gesundheitsprüfung bei Berufsbeginn oder Selbstständigkeit.

Als besonderen Bonus bietet das Unternehmen die Kostenübernahme für Hilfsmittel wie einen Rollstuhl oder die Einstufung der Berufsgruppe drei in die günstigste Risikoklasse A der GFZ, wodurch geringere Beiträge möglich sind. (aks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.