Signal Iduna: Kooperation in Rumänien

Die Signal Iduna, Dortmund, hat eine weit reichende Zusammenarbeit mit dem rumänischen Gewerkschaftsverband Blocul National Sindical (BNS) auf dem Gebiet der Versicherungen und Finanzdienstleistungen beschlossen. Zusammen mit dem BNS, der über eine halbe Million Mitgliedern hat, soll eine gemeinsame Plattform entstehen, die den Fokus auf Entwicklung neuer Angebote im rumänischen Gesundheitsmarkt legt.

?Die jetzt gegründete Partnerschaft soll der Grundstein sein, um Signal Iduna in dem dort rasch wachsenden Privatkundengeschäft aussichtsreich zu positionieren?, so Reinhold Schulte, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna Gruppe.

Nach Unternehmensangaben liegt das durchschnittliche jährliche Beitragswachstum in Osteuropa seit dem Jahr 2000 bei 25 Prozent. Der Versicherungs- und Finanzdienstleister ist seit 1993 in Ungarn und seit 2001 in Polen tätig. Mit der Eröffnung einer Repräsentanz wurde 2006 der Markeintritt in Rumänien vorbereitet.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.