Anzeige
13. April 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx: Neue Hindernisse bei Gerling-Integration

Bei der Integration der Gerling-Konzern Allgemeine Versicherungs-AG (GKA), Köln, in den Hannoveraner Talanx-Konzern, gibt es offenbar Probleme.
Wie das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe berichtet, habe der Betriebsrat der GKA rechtliche Schritte gegen Eckpunkte des Sozialplans in die Wege geleitet.
Talanx-Sprecher Thomas von Mallinckrodt wies diese Aussage gegenüber cash-online zurück. Zwar habe es am 12.April eine Anhörung des Betriebsrats vor dem Amtsgericht in Köln gegeben. ?Es geht jedoch nicht um rechtliche Schritte gegen den Sozialplan, vielmehr wehre sich die Arbeitnehmervertretung gegen die Ausgestaltung des Betriebes nach der Fusion von HDI mit der GKA?, so von Mallinckrodt zu cash-online. ?Darüber gibt es naturgemäß unterschiedliche Ansichten?, sagte von Mallinckrodt weiter. Die Integration sei dadurch weder gefährdet noch würde sie verzögert. Einen festen Termin, wann die Verschmelzung abgeschlossen sein soll, konnte der Talanx-Sprecher aber nicht benennen.

Bei der Eingliederung des im Jahr 2005 übernommenen Konkurrenten Gerling überlappen sich die Geschäfte insbesondere im Bereich der Industrieversicherung. Dieses Segment hat bislang die Talanx-Tochter HDI als Wettbewerberin der GKA besetzt. Künftig soll der Geschäftszweig vom HDI-Standort Hannover aus geführt werden. Dafür müssen rund 800 Kölner Mitarbeiter der GKA in die niedersächsische Landeshauptstadt umziehen. Zudem hatte die Konzernführung angekündigt, im laufenden Jahr bundesweit rund 1.500 Stellen abbauen zu wollen.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...