Volksfürsorge mit gutem ersten Quartal

Mit einem deutlichen Zuwachs ist die Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung AG in das Geschäftsjahr 2007 gestartet. Nach Unternehmensangaben wurde im ersten Quartal das Neugeschäft nach eingelösten Versicherungsscheinen um 12,4 Prozent auf 42,8 Millionen Euro laufenden Jahresbeitrag gesteigert. Die Einmalbeiträge erhöhten sich sogar um 21 Prozent auf 30,6 Mio. Euro. Zu der insgesamt erfreulichen Entwicklung des Neugeschäfts im ersten Quartal hätten vor allem die Vertriebswege Makler und Bank beigetragen.

Damit zeige die Multikanalstrategie erste Erfolge, bilanziert die Hamburger Gesellschaft ?Mit der Integration der Maklervertriebe der AachenMünchener hat unser Maklergeschäft einen zusätzlichen, wichtigen Wachstumsimpuls erhalten?, unterstrich Jörn Stapelfeld, Vorstandsvorsitzender der Volksfürsorge.

Auch für den Sachversicherungszweig meldet die Gesellschaft positive Absatzzahlen: Mit einem Zuwachs von 33,4 Prozent auf rund 66 Millionen Euro beim Brutto-Neuzugang hat die Volksfürsorge Deutsche Sachversicherung AG das 1. Quartal 2007 positiv abgeschlossen. Insgesamt wurden 385.000 Verträge neu vermittelt. Das entspricht einer Steigerung von 59,7 Prozent. Dieses positive Ergebnis ist vor allem auf das sehr gute Kfz-Geschäft durch die Stammorganisation zurückzuführen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.