Anzeige
2. Juli 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Volksfürsorge mit neuem PKW- Baukasten-Tarif

Die Volksfürsorge Versicherungen, Hamburg, haben zum 1. Juli 2007 einen neuen Kfz-Tarif eingeführt. Hauptkennzeichen des neuen Angebots: Eine risikogerechtere Tarifierung und ein umfassendes Bausteinkonzept. Wieder eingeführt wurde der so genannte Rabattretter. Er sieht für Kunden, die 25 oder mehr Jahre schadenfrei gefahren sind, im Schadenfall eine beitragsneutrale Rückstufung von Schadensfreiheitsrabatt (SF) 25 in SF 22 (Kraftfahrt-Haftpflicht) beziehungsweise SF 23 (Vollkasko) vor.

Alternativ bietet die Volksfürsorge einen Rabattschutz für sicherheitsorientierte Kunden, die mindestens vier Jahre schadenfrei gefahren sind und ihren Schadenfreiheitsrabatt gegen Rückstufung im Schadenfall versichern wollen. Der Rabattschutz kann wahlweise für die Kfz-Haftpflicht oder zusätzlich auch zur Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden.

Darüber hinaus erfährt auch der Kfz-Schutzbrief eine Leistungserweiterung. So werden Mietwagen bei Diebstahl des eigenen Fahrzeugs nicht wie sonst üblich nur für sieben Tage zur Verfügung gestellt, sondern für einen ganzen Monat. Darüber hinaus ersetzt die Gesellschaft bei Neufahrzeugen im Totalschadenfall oder bei Diebstahl für bis zu zwölf Monate nach Erstzulassung den Neupreis des Fahrzeugs und zwar selbst dann, wenn der Kaskoschaden grob fahrlässig herbeigeführt wurde. Wer künftig in der Kaskoversicherung den ?Werkstattservice? mit einschließt, erhält einen Nachlass von zehn Prozent auf den Kaskobeitrag.

Die Serviceleistungen: Ein Abhol- und Bringservice, kostenloses Ersatzfahrzeug für die Reparaturdauer, komplette Fahrzeugreinigung (innen und außen) nach Reparatur, fünf Jahre Garantie auf alle ausgeführten Arbeiten sowie die Übernahme der Herstellergarantie. Die Volksfürsorge arbeitet nach eigenen Angaben mit über 700 Meister-Betrieben in Deutschland zusammen.

Weitere Leistungen sind die Fahrer-Plus-Versicherung (Unfallschutz für den Fahrzeuglenker bei selbst verursachten Unfällen) und die Auslandsreise-Plus Versicherung (Regelung des Eigenschadens im Ausland nach deutschem Recht).

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...