Zurich Gruppe steigert Jahresüberschuss

Die Zurich Gruppe Deutschland hat das Geschäftsjahr 2006 mit einem Netto-Jahresüberschuss nach Steuern (NIAT) von 269 Millionen Euro abgeschlossen. Eduard Thometzek, Vorstandsvorsitzender von Zurich in Deutschland, erklärt die Steigerung von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit der konsequenten Verfolgung der gesteckten Ziele: ?Das Ergebnis zeigt, dass wir mit unseren Produkten und Kooperationen in den vergangenen Jahren die richtigen Weichen gestellt haben.? Zudem konnte der Versicherer die Vertriebsorganisation ausbauen. Zurich schaffte 2006 einen Nettozuwachs von mehr als 150 neuen Vermittlern auf insgesamt über 3.100.

Als weitere Erfolgsfaktoren für das Jahresergebnis von 321 Millionen Euro benennt Thometzek die rückwirkend für 2006 vollzogene Integration der Rechtsträger mit der Konzentration auf die Marke Zurich und der damit verbundenen Effizienzsteigerung und Reduzierung der Kosten. Insgesamt erwirtschaftete die Versicherungsgruppe Bruttoversicherungsbeiträge von 6,8 Milliarden Euro (Plus 9,3 Prozent), davon entfielen auf die Lebensversicherung 4.15 Milliarden Euro. Das entspricht einer Steigerung von 13,1 Prozent gegenüber 2005.

Die Zahl der verkauften Riesterverträge konnte von rund 39.000 (2005) auf 102.189 neu abgeschlossene Verträge ausgebaut werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.