Anzeige
4. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV: Unternehmen knausern zunehmend

Die Zahl der Empfänger einer betrieblichen Alterversorgung (bAV) ist im Top-Management rückläufig, bleibt aber weiter auf hohem Niveau: Rund drei Viertel der Geschäftsführer und 71 Prozent der Führungskräfte hierzulande haben die Zusage ihres Unternehmens für eine solche Zusatzleistung. Zu diesem Ergebnis kommt die Gummersbacher Unternehmensberatung Kienbaum in einer aktuellen Studie.

Noch vor zehn Jahren hatten 83 Prozent der Geschäftsführer und 75 Prozent der Führungskräfte eine bAV. ?Gerade bei Geschäftsführern reicht die gesetzliche Sozialversicherungsrente nicht aus, um nach der Pensionierung den gewohnten Lebensstandard zu sichern. Die bAV ist aber die mit Abstand teuerste Zusatzleistung. Daher sehen die Unternehmen hier ein großes Einsparpotenzial?, erklärt Christian Näser, Vergütungsexperte der Managementberatung Kienbaum.

Die Unternehmensgröße ist den Kienbaum-Analysten zufolge in hohem Maße entscheidend dafür, ob Unternehmen eine Altersversorgung anbieten. Bei über 2.000 Mitarbeitern haben 90 Prozent der Geschäftsführer eine Versorgungszusage. Zählt die Belegschaft weniger als 100 Mitarbeiter, sind es lediglich 70 Prozent.

Deutliche Unterschiede hat Kienbaum bei den Zusageformen der bAV ausgemacht. So findet die beitragsabhängige Leistungszusage bei lediglich 31 Prozent der Geschäftsführer Verbreitung. Die klassische Leistungszusage haben dagegen 59 Prozent. Das heißt, dass ihnen ein bestimmter Betrag beziehungsweise ein bestimmtes Versorgungsniveau zugesagt wird. Bei den Leitenden Angestellten ergibt sich ein umgekehrtes Bild. Dort bezieht mit 54 Prozent die Mehrheit beitragsabhängige Leistungszusagen. Die spätere Versorgungsleistung ergibt sich hier aus einem festgelegten Beitrag und einem bestimmten Zinssatz.

?Es ist seit geraumer Zeit ein deutlicher Trend hin zur beitragsabhängigen Leistungszusage zu erkennen, denn die Kosten lassen sich für den Arbeitgeber besser kalkulieren als bei der klassischen Variante ?, so Näser. (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Service-Ranking: Deutschlands beste Direktversicherer

Welche deutschen Direktversicherer bieten ihren Kunden den besten Kundenservice? Das Kölner Beratungsunternehmen Servicevalue hat Kunden der Versicherungsgesellschaften hierzu befragt. Zwei Anbieter sicherten sich dabei einen der begehrten “Gold-Ränge”.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

“Innovation ist nicht der Sündenbock für hohe Therapiekosten”

Die Präsidentschaft Trumps ist nicht ausschließlich positiv für den amerikanischen Biotechnologie Sektor. Cash. hat mit Christian Lach, Lead Portfolio Manager des BB Adamant Biotech Fonds 
von Bellevue Asset Management, über den Biotechnologie-Sektor in den USA und den Einfluss Trumps gesprochen.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...