Anzeige
12. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester: Studie des Bundestags stärkt EU-Kommission

Nach Ansicht einer Expertise des deutschen Parlaments verstößt die Riester-Rente möglicherweise in mehreren Punkten gegen Europarecht ? das Gutachten liegt auf einer Linie mit der EU-Kommission, die Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen will.

Die Studie mit dem Titel ?Vereinbarkeit der Riester-Rente mit dem EU-Recht? wurde von den Wissenschaftlichen Diensten des Deutschen Bundestags erstellt und ist auf den 16. Mai datiert.

Bereits 2006 hatte die EU-Kommission moniert, dass einzelne Regelungen mit dem Grundsatz der Gleichbehandlung und der freien Wohnortwahl kollidieren. Die Bundesregierung wolle die von der EU-Kommission beanstandeten Punkte bei der Riester-Rente nicht nachbessern, sondern es auf eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof ankommen lassen (cash-online berichtete hier). Zudem behindere die Tatsache, dass mit dem Wohn-Riester (cash-online berichtete hier) nur eine Wohnung in Deutschland finanziert werden dürfe, den freien Kapitalverkehr.

Gegen die Regelungen über die Zulagenberechtigung, die Verwendung des geförderten Altersvorsorgekapitals sowie die Rückforderung der Zulage bei Wegzug aus Deutschland lassen sich aus Sicht des Gemeinschaftsrechts Bedenken erheben, lautet das Fazit des Gutachtens. Es stärkt somit die Position der EU-Kommission.

Der aktuelle Stand der Debatte: Die Kommission hat ein Verfahren gegen Deutschland eingeleitet und eine Stellungnahme gefordert. Sollte diese nicht zufrieden stellen, kann die Kommission – wie bereits angekündigt – den Europäischen Gerichtshof anrufen. (hi)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen

Der Versicherungskonzern Talanx (HDI) will nach seiner jüngsten Gewinnwarnung in einigen Jahren beim Überschuss die Milliardenmarke knacken. Das kündigte der neue Talanx-Chef Torsten Leue am Dienstag in Frankfurt an.

mehr ...

Immobilien

Grafik des Tages: Mieten steigen nicht nur in Großstädten rasant

Bisher konnten besonders Großstädter ein Lied von steigenden Mieten singen, mittlerweile hat der Preisanstieg auch die Klein- und Mittelstädte erreicht. Ab welchen Einwohnerzahlen die Steigerungen besonders gravierend sind.

mehr ...

Investmentfonds

Brüssels Dilemma

Die EU-Kommission hat den Haushaltsentwurf Italiens zurückgewiesen, doch die italienische Regierung hält an ihren Plänen fest. Beide Seiten müssen einen Kompromiss eingehen, um die Stabilität Europas nicht zu gefährden. Kommentar von Carsten Mumm, Donner & Reuschel

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

CAV startet Spezialfonds für Solar-Autos

Der bayerische Asset Manager CAV Partners hat gemeinsam mit dem ökologischen Finanzdienstleister Grüne Sachwerte einen Spezial-AIF aufgelegt, der in ein Unternehmen investiert, das Elektroautos auf die Straße bringen will, die auch mit Solar-Unterstützung fahren.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...