Anzeige
Anzeige
25. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx erwartet stagnierendes Geschäft

Deutschlands drittgrößte Versicherungsgruppe, der Talanx Konzern mit Sitz in Hannover, erwartet für das laufende Jahr einen leichten Rückgang der Prämieneinnahmen. Wachstum soll im Ausland generiert werden.

?In Deutschland sind Zukäufe für uns nur noch in wenigen Fällen sinnvoll?, sagte Konzernchef Herbert K. Haas auf der gestrigen Bilanzpressekonferenz. Wachsen wolle Talanx im Ausland, und zwar im Privatkundengeschäft sowie in der Personen-Rückversicherung. In den vergangenen fünf Jahren hat sich das Erstversicherungsgeschäft im Ausland auf 3,3 Milliarden Euro verdreifacht und entspricht einem Anteil von 17 Prozent.

Zum Verkauf seiner Vertriebspartner Postbank und Citibank kommentierte Haas, dass sich neue Eigentümer an die bis 2022 beziehungsweise 2025 laufenden Verträge halten müssten. Jedoch schloss er einen Verkauf nicht gänzlich aus, wenn der Preis stimme. Dabei schwebe ihm jeweils eine Milliarde Euro pro Kooperationsvertrag vor. Haas erklärte zudem, dass auch in 2008 der erstmals vor gut zehn Jahren angekündigte Börsengang der Talanx sehr unwahrscheinlich sei.

Insgesamt hat der Konzern die Gewinnerwartung für 2007 verfehlt. Im Dezember prognostizierte Talanx noch einen Gewinn von 613 Millionen Euro. Tatsächlich liegt der Gewinn nach Anteilen Dritter bei 477 Millionen Euro ? eine Steigerung um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Ebit stieg um 13 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro, die Eigenkapitalrendite nach Steuern um 1,4 Prozentpunkte auf 13,1 Prozent.

Im Segment Schaden- und Unfallversicherung ? das größte des Konzerns ? legten die Bruttoprämien um sieben Prozent auf sechs Milliarden Euro zu. Erstmals flossen die Prämien der zugekauften Tochter Gerling vollständig in die Bilanz ein. Insgesamt gingen die gebuchten Bruttoprämien jedoch um 1,2 Prozent auf 19,1 Milliarden Euro zurück. (hi)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...