Zurich schluckt Baden-Badener

Rückwirkend zum 1. Januar hat die Zurich Gruppe Deutschland die auf Unfallpolicen spezialisierte Baden-Badener Versicherung, St. Ingbert, übernommen.

Der Versicherer aus dem Saarland wurde 1991 gegründet, verfügt über 80 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr Prämieneinnahmen von 45 Millionen Euro. Ihre Produkte verkauft die Baden-Badener über ein Netzwerk von 8.700 Maklern und hat in diesem Vertriebssegment einen Marktanteil von 15 Prozent.

Mit der Übernahme will Zurich in diesen aus Unternehmenssicht ?sehr attraktiven Nischenmarkt? des Makler-Privatkundengeschäfts eintreten. Auf der anderen Seite soll die Baden-Badener vom Produktportfolio der Zurich in anderen Privatkundensparten profitieren. Beide Parteien haben Stillschweigen über den Verkaufspreis vereinbart, heißt es in einer Mitteilung.

Die Zurich Gruppe Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Financial Services Group, die vor einigen Tagen bekannt gab, aus dem Bieterwettbewerb um die Versicherungssparte der Royal Bank of Scotland (RBS) ausgeschieden zu sein. Zugleich hatten die Schweizer 50 Prozent der Anteile an den Versicherungs-Gesellschaften der spanischen Banco Sabadell aufgekauft (cash-online berichtete hier). (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.