Die Deutschen meiden das Thema Pflege

Die Mehrheit der Bundesbürger meidet das Thema Pflegebedürftigkeit im Alter wie der Teufel das Weihwasser: Das Risiko, selbst betroffen zu sein, wird als gering eingeschätzt und über die Pflegereform weiß auch kaum jemand Bescheid, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Auf 47 Prozent schätzten die Befragten das Risiko, dass Menschen im Alter zum Pflegefall werden. Dass man selbst einmal auf die Hilfe anderer angewiesen sein wird, glauben dagegen nur 18 Prozent. Eine knappe Mehrheit (57 Prozent) der Verbraucher gab an, nur mittelmäßig bis schlecht für einen derartigen Fall abgesichert zu sein. Sich zusätzlich abzusichern planen jedoch nur fünf Prozent der Befragten.

Die Kosten eines Pflegeheims werden allerdings von den meisten mit über 3.000 Euro realistisch eingeschätzt. Dass die gesetzliche Pflegeversicherung im vergangenen Jahr grundsätzlich reformiert wurde, wissen nur 44 Prozent. Das sind Ergebnisse einer Befragung der Münchener Verein Krankenversicherung, in deren Rahmen 750 Menschen in 2008 interviewt wurden. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.