Anzeige
Anzeige
27. März 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Map-Report: Beste Ablaufleistungen selten bei den Großen

Sparer, die dreißig Jahre lang in eine kapitalbildende gemischte Lebensversicherung eingezahlt haben, können heute auf eine erzielte Rendite zwischen 4,56 und 6,61 Prozent blicken. Das ist das zentrale Ergebnis des alljährlich erhobenen Map-Reports, Artlenburg.

Im Rahmen der Untersuchung werden die tatsächlich erreichten Ablaufleistungen in drei Vertragskonstellationen mit einem 30-jährigen Mann, der 1.200 Euro jährlich einzahlt und diese Verträge zwölf, 20 oder 30 Jahre durchhält, berechnet. Nach 30 Jahren hat er somit 36.000 Euro eingezahlt und bekommt dann im Schnitt 88.673 Euro ausbezahlt – damit hat er einen Zinsgewinn von 52.673 Euro erzielt.

Den höchsten Wert habe die Debeka mit 112.617 Euro gemeldet. Der Versicherer hat sich im Vergleich zum Vorjahr laut Map-Report von 122 auf 124 Prozent des Marktdurchschnitts verbessert. Auf den Plätzen folgten ? mit Abstand ? die Huk-Coburg mit 101.808 Euro und die Neue Leben mit 99.795 Euro.

Die großen Anbieter haben Nachholbedarf

Bemerkenswert sei, dass sich unter den zehn Gesellschaften mit der höchsten Ablaufleistung mit der Debeka und R+V nur zwei Unternehmen befänden, die auch zu den zehn größten Lebensversicherern gehörten. Der drittgrößte Anbieter in dieser Top-Ten-Liste sei die Neue Leben, die in der Größenhitparade auf Rang 25 stehe. Dagegen ist mit der Süddeutschen Lebensversicherung ein Marktzwerg vertreten, der auf 45,6 Millionen Euro Prämieneinnahmen komme und nach der Größe nur Nummer 77 des Marktes ist, so die Untersuchung.

Die Marktgiganten hingegen bekleckern sich nicht gerade mit Ruhm: Rang 18 für die Allianz zeige noch gewaltiges Verbesserungspotential. Unter den zehn Gesellschaften mit den schwächsten gemeldeten Ablaufleistungen sind mit AachenMünchener, Württembergische, Generali/Volksfürsorge und Victoria gleich vier der zehn größten Lebensversicherer vertreten.

Dabei seien diese Zunftvertreter nicht einmal die Schlechtesten: Große Marktteilnehmer wie Axa, Nürnberger, Deutscher Ring und Zurich hätten ihre Zahlen erst gar nicht offen gelegt. Wohl aus gutem Grund, so die Verfasser des Map-Reports. (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitale BU: Getsurance und RGA kooperieren

Das Berliner Insurtech Getsurance und der Rückversicherer Reinsurance Group of America (RGA) entwickeln gemeinsam digitale Versicherungsprodukte. Das erste Produkt, eine online abschließbare Berufsunfähigkeitsversicherung, soll im Juni auf den Markt kommen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia meldet steigende Umsätze

Der Immobilienkonzern Vonovia konnte erfolgreich in das Jahr 2017 starten, das Unternehmen profitierte vor allem von der Übernahme der österreichischen Konzerns Conwert. Für die kommenden Jahre plant Vonovia Investitionen in Milliardenhöhe.

mehr ...

Investmentfonds

G7-Gipfel: Trump konstruktiv?

Am 26. und 27. Mai findet im italienischen Taormina der G7-Gipfel statt. Ingo Mainert, CIO Multi Asset Europe Allianz Global Investors, stellt sich insbesondere die Frage, wie das Klima des Treffens durch die neuen Teilnehmer beeinflusst wird.

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Pensionskasse will Parkhäuser

Der Assetmanager Bouwfonds legt seinen vierten institutionellen Parkhausfonds auf. Der neue Fonds, der von Hansainvest als Service-KVG betreut wird, hat nur an einen einzigen Anleger.

mehr ...

Recht

Steuern sparen beim Immobilienkauf

Dr. Klein hat die wichtigsten Steuerspar-Tipps für Hauskäufer zusammengefasst und erklärt, welche Ausgaben Sie absetzen können. Bis zum 31. Mai erwartet das Finanzamt die Steuererklärung für 2016, die Arbeit könnte sich lohnen.

mehr ...