Anzeige
3. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsprämien sinken weltweit

Erstmals seit 1980 sind die weltweiten realen Prämieneinnahmen der Versicherer gesunken. Besonders der Bereich Leben hat gelitten: Dort fielen die Prämien in 2008 um inflationsbereinigte 3,5 Prozent auf 2.490 Milliarden US-Dollar.

Dieser Rückgang setzt sich aus einem Minus in den Industrieländern (minus 5,3 Prozent) und einem zweistelligen Wachstum in den Schwellenländern (plus 15 Prozent) zusammen. Dies geht aus dem Bericht “Assekuranz Global 2008” des Schweizer Rückversicherers Swiss Re hervor.

Die Prämien der restlichen Sparten sanken laut Studie real um 0,8 Prozent auf 1.779 Milliarden US-Dollar. Dabei fielen die Prämien in den Industrieländern um 1,9 Prozent, in den Schwellenländern stiegen sie um 71 Prozent. Das gesamte weltweite Prämienaufkommen der Versicherer belief sich im vergangenen Jahr auf 4.270 Milliarden Euro ? ein Rückgang um zwei Prozent gegenüber 2007.

Deutsche Lebensversicherer zeigen sich stabil

Im europäischen Vergleich steht die deutsche Lebensversicherungsbranche mit einem kleinen Prämienrückgang von einem Prozent relativ gut da, so Swiss Re. Grund sei die Zunahme des Vorsorge- und Rentengeschäfts durch die Erhöhung der steuerlichen Abzugsfähigkeit und der einkommensabhängigen staatlichen Zuschüsse zu den Riester-Vorsorgeprodukten.

Demgegenüber mussten die anderen großen europäischen Versicherungsmärkte Großbritannien, Italien (beide minus 16 Prozent) und Frankreich (minus 13 Prozent) zweistellige Prämienrückgänge hinnehmen. Allein Spanien konnte mit zehn Prozent ein großes Wachstum ausweisen. Den drastischsten Einbruch verzeichnete Irland mit 42 Prozent.

Eigenkapital sinkt um bis zu 40 Prozent

Die weltweite Finanzkrise setzte laut Studie auch dem Anlageergebnis und der Eigenkapitalrendite stark zu. So sank das Eigenkapital der Branche weltweit im Nichtlebenbereich um 15 bis 20 Prozent, im Bereich Leben sogar um 30 bis 40 Prozent. Dennoch verfüge die überwältigende Mehrheit der Versicherer über ausreichend Risikokapital, um die Verluste aufzufangen. Ausnahmen seien eine Handvoll Versicherer in den USA und Europa sowie US-Monoliner – also spezialisierte Gesellschaften, die Wertpapiere gegen Ausfall versichern.

Für das laufende Jahr rechnet Swiss Re im Bereich Leben mit einer schwach positiven bis negativen Prämienentwicklung. Im Bereich Nichtleben prognostizieren die Schweizer für 2009 unveränderte Prämien. Im nächsten Jahr sei dort wieder Wachstum zu erwarten. (mo)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Die Kälte kommt – so vermeiden Sie Frostschäden

Bislang waren der Norden und Westen Deutschlands von Schnee und Eis verschont. Doch nun droht auch hier eine frostige Phase. Für Hausbesitzer und Mieter heißt es obacht. Denn wenn Wasser in Heizungs- oder Trinkwasserleitungen gefriert, können die Rohre platzen. Urteile zeigen, wer nicht aufpasst, bleibt auf den Frostschäden sitzen. Doch selbst gefrorene Leitungen lassen sich auftauen.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt Kitzbühel: Spitzenpreise bei 30 Millionen Euro

Kitzbühel zählt zu einem der weltweit bekanntesten und exklusivsten Skiorte. Die österreichische Wintersportstadt in der Nähe der Metropolregion München ist ein attraktiver Immobilienstandort. Deshalb bleibt die Nachfrage nach Ferienobjekten und Zweitwohnsitzen in der Kitzbüheler Region ungebrochen hoch.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...