Allfinanzvertrieb Infinus verpflichtet Fingro-Chef

Der bisherige Vorstandsvorsitzende der Mannheimer Gothaer-Tochter Fingro, Jürgen Klein, wechselt zum 1. Juni 2010 in das General-Management des Dresdner Allfinanzdienstleisters Infinus. Stephan Oetzel, bislang Fingro-Finanzvorstand, übernimmt seinen Posten als Vorstandschef. Klein soll Fingro weiterhin als Berater unterstützen.

Jürgen Klein, Infinus
Jürgen Klein, Infinus

Vor wenigen Wochen hatte Fingro bereits das Ausscheiden Kleins aus dem Vorstand angekündigt. Er soll dem Unternehmen trotz seiner neuen Tätigkeit bei Infinus weiterhin in beratender Funktion bei der Betreuung ausgewählter Vertriebspartner zur Seite stehen. Seit dem 1. Juli 2004 hatte Klein Fingro zum nach eigenen Angaben ersten deutschen Produktgeber aufgebaut, der Fondspolicen nach angelsächsischem Vorbild anbietet.

Oetzel, sein Nachfolger als Fingro-Chef, verantwortet seit dem 1. Oktober 2005 die Finanzen des Unternehmens und ist zugleich Vorstand der Janitos Versicherung aus Heidelberg (vormals MLP Versicherung), wo er die Ressorts IT, Rechnungswesen sowie Kapitalanlage und Rückversicherung verantwortet. Insgesamt ist er seit sieben Jahren für den Gothaer-Konzern tätig. (hb)

Foto: Fingro

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.