Altersvorsorge: Allianz prognostiziert massives Wachstum

Weltweit wird der private Vorsorgemarkt bis 2020 von derzeit 22 Billionen Euro auf 36 Billionen Euro anwachsen, prophezeit eine Studie der Allianz. Der „Pensionist von morgen“ bezieht seine Pension immer stärker aus unterschiedlichen Quellen, so das Fazit der Analyse.

altersvorsorge

Der globale Altersvorsorgemarkt wird in den kommenden zehn Jahren um fast zwei Drittel zulegen, wie die Untersuchungen des Versicherungskonzerns zeigen. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 4,7 Prozent. Dabei werde das verstärkte Sparen für die Rente in vielen Ländern Europas, im Asien-Pazifik-Raum und in den USA die Entwicklung des Geldvermögens ganz entscheidend vorantreiben.

Auch in Europa wird die Bedeutung der privaten Vorsorge der Studie zufolge weiter zunehmen – der Anteil der privaten Vorsorge wächst demnach von 8,3 Billionen Euro auf über 14 Billionen Euro. Laut den Projektionen der Allianz werden die Altersvorsorgemärkte Mittel- und Osteuropas bis 2020 jährlich um 15,5 Prozent wachsen, für Westeuropa wird ein Wachstum von 4,7 Prozent pro Jahr prognostiziert.

Trotz der großen Unterschiede in der Ausgestaltung der weltweiten Rentensysteme sind die Herausforderungen sehr ähnlich, so die Studie. So führten die alternden Gesellschaften und die steigende Staatsverschuldung dazu, dass die kapitalgedeckte Altersvorsorge zukünftig eine stärkere Rolle spielen wird.

Mittlerweile herrsche auch weitgehend Einigkeit darüber, dass eine nachhaltige gesetzliche mit einer starken kapitalgedeckten Altersvorsorge kombiniert werden sollte, um ein ausgewogenes Rentensystem zu erreichen, in dem die Risiken bestmöglich gestreut werden. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.