Anzeige
12. März 2010, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutscher Ring: Erste Einigung erzielt

Es kommt wieder Bewegung in den Konflikt um den Deutschen Ring. Die beiden Parteien Baloise und Signal Iduna/DR Kranken teilten in einer gemeinsamen Erklärung mit, den Organisationsvertrag zwischen DR Leben, die zur Schweizer Baloise gehört, und DR Kranken einvernehmlich mit sofortiger Wirkung aufheben zu wollen.

Einigung-127x150 in Deutscher Ring: Erste Einigung erzieltRegelungen zur Sicherstellung des laufenden Betriebes seien zwischen beiden Parteien einvernehmlich vereinbart worden, heißt es in der Mitteilung. Die Aufhebung müsse noch von den Aufsichtsräten von DR Leben und DR Kranken abgesegnet werden.

Die beiden Versicherer verweisen auf die im Februar von der Finanzaufsicht Bafin erlassenen Verwaltungsakte. Darin hatte die Behörde unter anderem verfügt, dass eine Geschäftsführung strategische Entscheidungen sowie Weisungen an ihre Mitarbeiter nicht von der Zustimmung eines Dritten abhängig machen darf.

Die Baloise, Konzernmutter der Ring-Sparten Sach und Leben, und die Signal Iduna, als Gleichordnungskonzern mit dem Ring-Krankenversicherungsverein zusammengeschlossen, waren im Februar nach einigen Monaten des Stillstands wieder an den Verhandlungstisch zurückgekehrt. Seit mehr als einem Jahr dauert die Auseinandersetzung um die Umstrukturierungspläne für die Deutschlandbeteiligungen der Baloise an.

Weitere Details über die derzeitigen Gespräche wurden nicht mitgeteilt. Beide haben nach eigenen Angaben Stillschweigen darüber vereinbart. (ks)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Talanx: Operatives Ergebnis legt um 33 Prozent zu

Der Talanx-Konzern hat das operative Ergebnis (EBIT) nach neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 33 Prozent deutlich auf 1,5 (1,1) Milliarden Euro gesteigert. Das Konzernergebnis stieg um zehn Prozent auf 488 (444) Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Brände zerstören Teile Kaliforniens – auch Thomas Gottschalks Haus betroffen

Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen vor den Flammen fliehen. Auch die Häuser zahlreicher Prominenter sind betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...