6. September 2010, 14:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI-Gerling: BU-Produkt Ego mit Neuerungen

Die HDI-Gerling Lebensversicherung hat ihre Berufsunfähigkeitspolice (BU) Ego mit Neuerungen versehen. Ab Mitte September haben Kunden die Möglichkeit, die Berufsunfähigkeitsrente ohne erneute Gesundheitsprüfung auf maximal 2.500 Euro monatlich zu erhöhen. Außerdem neu hinzugekommen ist eine Option zur jährlichen Steigerung der BU-Rente zwischen ein und drei Prozent.

Markus-Drews-127x150 in HDI-Gerling: BU-Produkt Ego mit Neuerungen

Markus Drews, HDI Gerling

Die Anpassung der Rente ist in den ersten fünf Jahren und bis zum 37. Lebensjahr ohne besonderen Anlass möglich. Danach sind weitere Erhöhungen bei sich ändernden Lebensumständen wie beispielsweise Heirat, Geburt oder Einkommensveränderungen möglich. Durch die neue Option zur jährlichen Steigerung der BU-Rente kann die Inflationsentwicklung ausgeglichen werden.

Eine Alternative zur selbstständigen BU bietet HDI-Gerling zufolge die Variante Ego 2 in 1. Bei entsprechender Wertentwicklung erhält der Kunde bei diesem Konzept seine Prämien zurück, falls bis zum Ablauf keine Berufsunfähigkeit eintritt.

Abgerundet werden die Neuerungen durch eine Überarbeitung der Angebots- und Beratungssoftware Easy. Neben der Analyse der BU-Versorgung des Kunden liefert das Programm Argumente für das Verkaufsgespräch. So ermittelt das Tool bei Eingabe von Beruf, Alter und Einkommen das im Risiko stehende Einkommen bis zum Renteneintritt, zeigt die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit sowie die typischen Ursachen für die jeweilige Risikogruppe und den notwendigen Absicherungsbedarf.

Eigenen Angaben zufolge hat HDI-Gerling das Neugeschäft mit der selbständigen BU im letzten Jahr nahezu verdreifacht. “Diese Entwicklung zeigt, dass unsere Bemühungen um kontinuierliche Verbesserungen Früchte tragen”, kommentiert Markus Drews, Vertriebsvorstand von HDI-Gerling Leben. (te)

Foto: HDI Gerling

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich startet Erstattungen an Thomas Cook-Kunden

Zurich startet mit Erstattungen an Kunden der insolventen Thomas Cook Deutschland GmbH. Dem Versicherer liegen nun ausreichend Informationen vor, um mit hinreichender Genauigkeit eine vorläufige Berechnung der Gesamthöhe aller Ersatzansprüche vorzunehmen.

mehr ...

Immobilien

Wo die nachhaltigsten Wohnimmobilien stehen

Immobilieninvestoren müssen zunehmend die Nachhaltigkeit ihrer Investments im Blick haben. Der Investment-Manager Empira Gruppe hat Städte und Regionen unter die Lupe genommen. Welche Top und welche Flop sind.

mehr ...

Investmentfonds

Blackrock: Moderate Risikobereitschaft bei sinkenden Rezessionsrisiken

Der Vermögensverwalter Blackrock erwartet für das kommende Jahr 2020 ein anziehendes Wirtschaftswachstum und abnehmende Rezessionsrisiken.

mehr ...

Berater

“Öko-Test” siegt vor BGH

Gilt ein “Öko-Test”-Label nur für ein bestimmtes Produkt oder darf damit auch für Waren geworben werden, die in Farbe und Größe abweichen? Der BGH hat entschieden.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt weiteres Baum-Direktinvestment

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Nova Vita Trees d.o.o. das öffentliche Angebot des Direktinvestments in Paulownia Bäume in Deutschland untersagt. Der Grund ist der gleiche, wie zuvor schon bei einer Reihe anderer Emissionen.

mehr ...