Anzeige
Anzeige
6. September 2010, 14:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI-Gerling: BU-Produkt Ego mit Neuerungen

Die HDI-Gerling Lebensversicherung hat ihre Berufsunfähigkeitspolice (BU) Ego mit Neuerungen versehen. Ab Mitte September haben Kunden die Möglichkeit, die Berufsunfähigkeitsrente ohne erneute Gesundheitsprüfung auf maximal 2.500 Euro monatlich zu erhöhen. Außerdem neu hinzugekommen ist eine Option zur jährlichen Steigerung der BU-Rente zwischen ein und drei Prozent.

Markus-Drews-127x150 in HDI-Gerling: BU-Produkt Ego mit Neuerungen

Markus Drews, HDI Gerling

Die Anpassung der Rente ist in den ersten fünf Jahren und bis zum 37. Lebensjahr ohne besonderen Anlass möglich. Danach sind weitere Erhöhungen bei sich ändernden Lebensumständen wie beispielsweise Heirat, Geburt oder Einkommensveränderungen möglich. Durch die neue Option zur jährlichen Steigerung der BU-Rente kann die Inflationsentwicklung ausgeglichen werden.

Eine Alternative zur selbstständigen BU bietet HDI-Gerling zufolge die Variante Ego 2 in 1. Bei entsprechender Wertentwicklung erhält der Kunde bei diesem Konzept seine Prämien zurück, falls bis zum Ablauf keine Berufsunfähigkeit eintritt.

Abgerundet werden die Neuerungen durch eine Überarbeitung der Angebots- und Beratungssoftware Easy. Neben der Analyse der BU-Versorgung des Kunden liefert das Programm Argumente für das Verkaufsgespräch. So ermittelt das Tool bei Eingabe von Beruf, Alter und Einkommen das im Risiko stehende Einkommen bis zum Renteneintritt, zeigt die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit sowie die typischen Ursachen für die jeweilige Risikogruppe und den notwendigen Absicherungsbedarf.

Eigenen Angaben zufolge hat HDI-Gerling das Neugeschäft mit der selbständigen BU im letzten Jahr nahezu verdreifacht. “Diese Entwicklung zeigt, dass unsere Bemühungen um kontinuierliche Verbesserungen Früchte tragen”, kommentiert Markus Drews, Vertriebsvorstand von HDI-Gerling Leben. (te)

Foto: HDI Gerling

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Studie: DSGVO verunsichert Assekuranz

Ein positives Kundenerlebnis, Kundenzufriedenheit und Kundenkommunikation werden für die Versicherer immer wichtiger. 70 Prozent intensivieren ihre Bemühungen, weil die Ansprüche der Kunden steigen. Eine große Rolle spielen dabei Kundendaten. Bis heute weiß aber jeder zweite Versicherer (50 Prozent) noch nicht, wie stark die Auswirkungen der DSGVO auf den operativen Betrieb sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Quadient Germany unter Versicherungsunternehmen.

mehr ...

Immobilien

Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Wandel der Fed gut für Anleihen und Aktien ist

Der Chairman der US-Notenbank Federal Reserve, Jerome Powell, hat seine Meinung zur Neutralität der Zinsen geändert. Von seinem Sinneswandel profitieren Aktien und Anleihen. Gastbeitrag von Joseph V. Amato, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Das PRIIPs-Chaos geht weiter

Die Verschiebung des Starts der EU-Verordnung PRIIPs für Fonds um weitere zwei Jahre bringt Aufschub, wird aber wenig ändern. Denn eine Kernfrage bleibt wohl so oder so ungeklärt. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Anselm Gehling scheidet als CEO der Dr. Peters Group aus

Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group in Dortmund, verlässt am Jahresende 2018 das Unternehmen und gibt zeitgleich alle Geschäftsführungspositionen ab. Die Nachfolgerin stammt aus der Familie Salamon. 

mehr ...

Recht

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...