Anzeige
2. Juli 2010, 17:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Münchener Verein mit neuer Pflegeabsicherung

Mit der Deutschen Privat Pflege stellt der Münchener Verein sein Produktportfolio im Bereich der Pflegeabsicherung auf eine neue Grundlage. Dem Versicherer zufolge droht der gesetzlichen Pflegekasse bereits in zwei Jahren ein Defizit von circa 300 Millionen Euro. Eine private Pflegeabsicherung werde daher immer wichtiger.

Reitzler-127x150 in Münchener Verein mit neuer Pflegeabsicherung

Dr. Rainer Reitzler, Münchener Verein

Der Münchener Verein bietet einen modularen Baukasten von Tarifkomponenten, dessen Einzelteile sich nach den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden zusammenstellen lassen. Der Berater werde somit in die Lage versetzt, exakt das Produkt anbieten kann, das er im Rahmen seiner Analyse ermittelt hat. Der Kunde hingegen habe die Sicherheit, nur das versichert zu haben, was er wirklich braucht.

So ist es innerhalb des Produkts möglich, das Pflegetagegeld pro Pflegestufe in unterschiedlicher Höhe abzuschließen und auf Pflegestufe 1 oder Pflegestufe 1 und 2 gänzlich zu verzichten. Weiter kann frei entschieden werden, ob das Pflegetagegeld für ambulante und stationäre Pflege oder nur für stationäre Pflege gezahlt wird. Der Verzicht auf ambulante Pflege senkt den Beitrag. Für den Pflegefall kann auch eine Beitragsbefreiung vereinbart werden und der Zeitpunkt, zu dem diese einsetzt. Die finanzielle Absicherung bei mittelschwerer Demenz und für die Kosten eines Miet-Hausnotrufs können ebenfalls eingeschlossen werden. Weitere Charakteristika sind eine Dynamik, der Verzicht auf ein Höchstaufnahmealter sowie eine Pflegeplatzgarantie.

Ändert sich durch eine Reform die Situation in der Pflegeversicherung, haben Kunden aufgrund einer Umstellungsoption die Möglichkeit, in ein neu entwickeltes Produkt zu wechseln – ohne Wartezeit und ohne Gesundheitsprüfung.

Der Versicherer aus München erwartet sich mit diesem Produkt eigenen Aussagen zufolge eine deutliche Belebung des Neugeschäfts und eine verstärkte Sensibilisierung für dieses Thema in der täglichen Beratungspraxis. (te)

Foto: Münchener Verein

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Studie: Pflege muss noch teurer werden

Wie eine aktuelle Untersuchung der Bertelsmann Stiftung zeigt, wird der Beitragssatz der Pflegeversicherung innerhalb der kommenden Jahrzehnte deutlich ansteigen müssen. Nur so sei die stark wachsende Zahl Pflegebedürftiger zu bewältigen.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Welche Altersgruppe kauft am meisten?

Immobilienkäufer sind heutzutage deutlich jünger als noch vor zehn Jahren, wie eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler zeigt. Dabei dominiert derzeit besonders eine Altersgruppe den Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: “Das Klügste, was Investoren kurzfristig tun können, ist: nichts”

Wie erwartet hat das britische Parlament den Deal von Theresa May mit der Europäischen Union abgelehnt. Heute Nachmittag wird es zum Misstrauensvotum gegen May kommen. Was bedeutet das für Anleger und die Zukunft Großbritanniens? Cash. hat Stimmen aus der Fondsbranche zusammengetragen:

mehr ...

Berater

“Der Veränderungsdruck wird zunehmen”

In Zeiten zunehmender Regulierung, wird die Unterstützung von Vertrieben speziell in administrativen Bereichen sowie im Vertriebs-Service immer wichtiger. Cash. sprach mit Uwe Baumann, Direktor der Swiss-Life-Tochter Swiss Compare, über den Entwurf der Finanzanlagenvermittlungsverordnung, die Einführung eines Provisionsdeckels 
und strategische Partnerschaften für Vermittler.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...