Anzeige
2. Februar 2010, 15:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Junge und Besserverdiener gehen zum Makler

Treffen Kunden Entscheidungen bezüglich ihrer Versicherungen, so ist der häufigste Informations- und Abschlussweg der Makler oder der gebundene Vermittler. Allerdings ist das Alter entscheidend dafür, bei wem der Kunde abschließt. Während ältere Personen eher eine Agentur bevorzugen, gehen Jüngere und Besserverdiener zum freien Makler.

Vertragsabschluss-127x150 in Studie: Junge und Besserverdiener gehen zum MaklerDas ist das Ergebnis der aktuellen Studie „Versicherungskunde 2010“ der Managementberatung Horváth & Partners in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut Skopos Strategic Research, für die über 1.200 Personen befragt wurden, die in den vergangenen Monaten einen neuen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben.

Entscheiden sich ältere Kunden für einen Vertragsabschluss, so stehen die Verständlichkeit der Produkte, die Bekanntheit sowie der Ruf des Versicherungsunternehmens im Vordergrund. Hingegen jüngere Personen legen Wert auf terminliche Flexibilität und die Kompetenz des Ansprechpartners, heißt es in der Studie.

Dennoch: Eine professionelle Beratung ist fast immer von Bedeutung, egal wie alt der Kunde ist. Diejenigen, die auf eine professionelle Beratung verzichten würden – der Studie zufolge 14 Prozent – sind über 55-Jährige und Personen, die über ein sehr hohes Einkommen verfügen.

Haben Versicherungskunden erste Beratungserfahrungen gemacht, sind sie vermehrt dazu bereit, auf eine erneute Beratung zu verzichten und online abzuschließen. Als Informationskanal und für Preisvergleiche gewinnt das Internet zunehmend an Bedeutung, so das Ergebnis. Mittlerweile komme jeder sechste Kontakt über das Internet zustande, heißt es weiter. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Warum sollte es auch nicht so sein?
    (Berlin) Es ist doch viel Sinnvoller für jedermann, nicht nur für junge oder besserverdienende Personen sich von einem wahren unabhängigen Finanzkaufmann beraten zu lassen.
    Warum soll ich in eine Bank gehen, wo man nur die festen Versicherungspartner vorgeschlagen bekommt, sowie direkt zu einer Versicherung, die mir nur diesen einen Tarif anbieten kann. Jede Versicherung hat Ihre Lockangebote, aber diese vermeintlich günstigen Angebote werde durch weitere teure Versicherungen Gewinn bringend gut gemacht.

    Fazit: Wer sich im Thema Finanzen beraten lassen möchte, nur zum wahren unabhängigen Berater.

    Mit freundlichen Gruß
    Martin Butters

    Geschäftsführer
    Finanzchecks.de

    Kommentar von Martin Butters — 7. Februar 2010 @ 19:41

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...