Universa: Direkter Draht zwischen Maklern und Zentrale

Um ihre Position im Maklervertrieb auszubauen, richten die Nürnberger Universa Versicherungen für Vertriebspartner einen Direktkontakt zu Risiko- und Bestandsmanagern in der Hauptverwaltung ein. Mit dem sogenannten VIP-Service soll insbesondere der Antragsprozess optimiert und der Weg vom Antrag zum Vertrag beschleunigt werden.

direkter draht connected verbunden verbindung„Diesen VIP-Service bieten wir großen Vertriebsverbindungen bereits seit einigen Jahren „, erklärt Vertriebsvorstand Werner Gremmelmaier. Risikobeurteilungen würden innerhalb von 24 Stunden verbindlich abgegeben, meist sogar früher, verspricht Gremmelmaier. Bei Rückfragen oder weiteren erforderlichen Unterlagen erfolge ohne Zeitverzögerungen eine direkte Kontaktaufnahme zum Abschlussvermittler.

Täglich zwischen 8.00 und 19.00 Uhr sollen die Entscheider in der Zentrale für Fachfragen und Risikovoranfragen zur Verfügung stehen. Beim telefonischen Kontakt habe man bewusst auf das Vorschalten eines anonymen Callcenters verzichtet, betont Fachbereichsvorstand Michael Baulig. „Stattdessen setzen wir auf den persönlichen Kontakt und die Beziehung untereinander“, so Baulig weiter.

Der neue VIP-Service gilt für die gesamte Personenversicherung und dort sowohl für das Antrags- wie auch Bestandsmanagement, teilt der Versicherer mit. Ein Personalabbau in den Geschäftsstellen erfolge nicht. Stattdessen würden die Maklerbetreuer vor Ort entlastet, um sich noch gezielter um den Vertriebsausbau und die Maklerbetreuung am „Point of Sale“ kümmern zu können. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.