Anzeige
7. Januar 2010, 10:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsratings: Hinweise vom Profi

Das Angebot an Versicherern auf dem deutschen Markt ist breit gestreut, die Zahl der Produkte schier unüberschaubar. Ratings können Endverbrauchern und Vermittlern bei der Suche nach der richtigen Offerte helfen. Wer sind die wichtigsten Player und wie arbeiten sie?

Rating2 in Versicherungsratings: Hinweise vom Profi

Text: Mathias Ohanian

Bis Mitte der 1990er-Jahre spielten Ratings auf dem deutschen Versicherungsmarkt kaum eine Rolle. Die Branche war reguliert, Produkte und Vertragsbedingungen unterschieden sich kaum. Erst 1994 änderte sich das Umfeld: Die Deregulierung setzte ein und mit ihr wurde die Einheitlichkeit der Produkte aufgehoben. Ein ausgeprägter  Wettbewerb bezüglich der Ausgestaltung des Versicherungsschutzes war die Folge und die neuen Produkte wurden immer heterogener.

Unternehmen und Produkte

Wer heute in diesem Dschungel an Offerten den Überblick behalten will, ist gut beraten, sich Hilfe bei den Profis  zu holen. Dabei ist zu unterscheiden, ob das betrachtete Rating die Versicherungsgesellschaft selbst oder ein von ihr angebotenes Produkt beurteilt. Je nach Art wird zwischen einem Unternehmens- und einem Produktrating unterschieden.

Allgemein gilt: Ein reines Unternehmensrating sagt noch nichts über die Qualität der angebotenen Produkte aus. Anders herum kann auch ein Produktrating keine Rückschlüsse auf die finanzielle Lage eines Versicherers geben. Bei der Entscheidung für ein angebotenes Produkt sollten daher immer sowohl die wirtschaftliche Situation des Unternehmens als auch die spezielle Beurteilung der Offerte berücksichtigt werden.

Fitch, Moody´s und S&P dominieren international

Die weltweit bekanntesten Analysehäuser sind die drei international tätigen Agenturen Fitch Ratings, Moody’s und Standard & Poor’s. Allesamt haben sie ihren Ursprung in den USA und heute ihren Sitz in New York. Fitch hat zudem eine Zentrale in London.

 in Versicherungsratings: Hinweise vom Profi

Seite 2: Warum Geschäftsberichte oftmals nicht ausreichen

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...