Anzeige
2. Mai 2011, 18:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa-Kinderschutzpaket mit mehreren Bausteinen

Mit dem Kinderschutzpaket des Versicherers Axa können Eltern ihre Kinder ab sofort gegen die Folgen von schweren Krankheiten und Unfällen absichern. Über die DBV Deutsche Beamtenversicherung steht das Kinderschutzpaket auch Kunden aus dem Öffentlichen Dienst zur Verfügung.

Kind-Bausteine-204 240-shutterstock 31310149-127x150 in Axa-Kinderschutzpaket mit mehreren BausteinenSchwere Erkrankungen und Unfälle bringen in vielen Fällen langfristige Einschränkungen im Alltag mit sich. “Das ist oft nicht nur eine schwerwiegende emotionale, sondern auch finanzielle Belastung für die ganze Familie“, sagt Daniel Meiß, Bereichsleiter und Spezialist für die Absicherung von Familien bei Axa. “Ein funktionierender Schutzschirm, der die richtige medizinische Behandlung und Pflege ermöglicht und auch in organisatorischen Fragen für Rückhalt sorgt, ist gerade bei den heutigen Kleinfamilien wichtig. Denn was früher gemeinsame Sache im Generationenhaushalt war, muss heute anders organisiert werden”, so Meiß weiter.

Mit dem Kinderschutzpaket können Eltern ihre Kinder bereits ab dem dritten Lebenstag umfassend absichern. Dafür soll zum einen eine lebenslange monatliche Rente, deren Höhe zwischen 500, 1.000 und 1.500 Euro wählbar ist, sorgen. Ergänzt wird sie durch eine einmalige Kapitalleistung in Höhe von 50.000 Euro, die zum Beispiel zum behindertengerechten Umbau von Wohnung oder Auto genutzt werden kann. Bei schweren Operationen oder einer Krebsdiagnose erhalten Eltern zur Abdeckung des zusätzlichen Finanzbedarfs nach Angaben des Versicherers zudem eine Sofortleistung in Höhe einer halben Jahresrente. Müssen sie ihr Kind häuslich pflegen und es kommt dadurch zu einem Verdienstausfall, sieht die Police vor, dass Axa die Eltern finanziell für bis zu sechs Monate mit einem Pflegebeitrag unterstützt.

Über die finanzielle Absicherung hinaus will sich Axa mit einem Reha-Management auch um die medizinische Erst- und Weiterbehandlung sowie die schulische und soziale Wiedereingliederung des kranken oder verletzten Kindes kümmern. Nach Unternehmensangaben betreut ein persönlicher Ansprechpartner Eltern und Kind während dieser Zeit. Zudem umfasst das Paket eine privatärztliche Behandlung im Krankenhaus, mit Leistungen wie Chefarztbehandlung, Unterbringung im Zweibettzimmer sowie – bis zum fünften Lebensjahr des Kindes – einer betreuenden Begleitperson. Diese Krankenhauszusatzversicherung ist regulär im Tarif enthalten, Eltern können sie jedoch je nach Bedarf auch abwählen.

Seite 2: Welche sonstigen Leistungen im Paket enthalten sind

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...