Anzeige
25. Mai 2011, 12:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Continentale: Kerngeschäft läuft schleppend

Der Dortmunder Versicherungsverbund Continentale präsentiert für das vergangene Geschäftsjahr gemischte Ergebnisse. Während der Konzern in den Kernsparten Kranken- und Lebensversicherung keine großen Sprünge machen konnte, legten die Beiträge in der Kfz-Sparte deutlich zu.

Rolf-bauer-continentale-127x150 in Continentale: Kerngeschäft läuft schleppend

Rolf Bauer

Der Verbund hat seine Beitragseinnahmen im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt um 2,7 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro gesteigert. Das Geschäftsergebnis kletterte um 15,8 Prozent auf 336,5 Millionen Euro. Die Kapitalanlagen stiegen um 5,2 Prozent auf 15,1 Milliarden Euro.

An der Spitze der Gruppe steht seit vergangenem Jahr die Continentale Krankenversicherung als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Darunter sind als Aktiengesellschaften die Sach- und Lebensversicherer sowie die Direktversicherer Europa Leben, Europa Versicherung und Deutsche Internet Versicherung aufgestellt.

Krankensparte unter Marktniveau

In der Krankenversicherung verbuchte die Continentale 2010 ein Beitragsplus von drei Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Damit entwickelte sich die Sparte schwächer als der Gesamtmarkt.

Vorstandschef Rolf Bauer ist dennoch zufrieden. Der starke Anstieg in der Branche sei zum Teil auf unterlassene Beitragserhöhungen im Vorjahr zurückzuführen. Daran habe sich sein Unternehmen genausowenig beteiligt wie am Wettbewerb um Neukunden mit “überzogenen” Abschlussprovisionen.

Das Geschäft in der Lebensversicherung stagnierte mit Beitragseinnahmen von 560 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Der Direktversicherer Europa Leben trat bei den Beiträgen mit 286 Millionen Euro ebenfalls auf der Stelle.

Auch dafür hält Bauer eine Erklärung parat: Man habe sich, anders als der überwiegende Teil der Branche, beim Absatz von Einmalbeiträgen zurückgehalten. “Wir verzichten ganz bewusst auf risikovolles Neugeschäft”, so der Continentale-Chef.

Seite 2: Starkes Bestandswachstum in der K-Sparte

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...