Gewinnziel übertroffen: Allianz trotzt Naturkatastrophen

Europas größter Versicherer Allianz SE hat im vergangenen Geschäftsjahr einen neuen Umsatzrekord aufgestellt. Trotz sehr hoher Belastungen durch Naturkatastrophen konnte der Münchner Konzern auch beim operativen Ergebnis deutlich zulegen.

allianz_flags3

Auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen hat der deutsche Branchenführer 2010 einen Gesamtumsatz von 106,5 Milliarden Euro erzielt. Das entspricht einem Plus von 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

In der Lebens- und Krankenversicherung kletterten die Beitragseinnahmen um 12,5 Prozent auf 57,1 Milliarden Euro. In der Schaden- und Unfallversicherung nahmen die Bruttoprämieneinnahmen um 3,2 Prozent auf 43,9 Milliarden Euro zu.

Die Belastungen aus Naturkatastrophen haben sich 2010 auf 1,3 Milliarden Euro beinahe verdreifacht. Dennoch gelang es der Allianz, die Schaden-Kostenquote von 97,4 auf 97,2 Prozent zu verbessern.

Beim operativen Ergebnis legte der Konzern um 17 Prozent auf 8,2 Milliarden Euro zu. Das Maximalziel von 7,7 Milliarden Euro wurde damit übertroffen. Der Jahresüberschuss stieg um zwölf Prozent auf 5,2 Millionen Euro.

Im Geschäftsfeld Asset Management steigerte die Allianz ihre verwalteten Mittel im vergangenen Jahr um 26,2 Prozent auf einen neuen Rekordstand von 1.164 Milliarden Euro. 113 Milliarden Euro an neuen Kundengeldern flossen dem Unternehmen im Jahresverlauf zu. Das entspricht ebenfalls einer neuen Bestmarke. (hb)

Foto: Allianz

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.