Anzeige
Anzeige
14. Januar 2011, 14:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz und Ergo stärken ihre Position in Asien

Die Versicherungskonzerne Allianz und Ergo haben Anteile an Gesellschaften im chinesischen und vietnamesischen Versicherungsmarkt erworben. Sie wollen damit ihre Positionen im jeweiligen Land ausbauen.

China-Asien-Buddha-127x150 in Allianz und Ergo stärken ihre Position in AsienSo hat der Düsseldorfer Ergo-Konzern in China mit dem Finanzinvestor Shandong State-owned Assets Investment Holding (SSAIH) ein Joint Venture für Lebensversicherungen gegründet. Der Unternehmenssitz sei in der Provinz Shandong etwa 400 km südlich von Peking, teilen die Düsseldorfer mit. Der Aufbau der Gesellschaft werde starten, sobald die Aufsichtsbehörde ihre Genehmigung erteilt habe.

An dem Gemeinschaftsunternehmen werden Ergo und SSAIH jeweils die Hälfte der Anteile halten, heißt es weiter. Im Angebot sollen vor allem Lebensversicherungen für Privatkunden sein. Ergo ist in China bereits schon aktiv. Der Versicherer hat nach eigenen Angaben vor mehr als drei Jahren eine Repräsentanz in Peking eröffnet.

Daneben erwirbt Ergo in Vietnam 25 Prozent der Anteile an dem Versicherer Global Insurance Company (GIC). Die Gesellschaft ist auf Schaden/Unfall-Produkte wie Kfz-, Feuer- und Transportversicherungen spezialisiert.

„Wir streben eine langfristige strategische Zusammenarbeit an, um die Global Insurance Company zu einem der führenden Versicherer in Vietnam zu entwickeln“, sagt Dr. Jochen Messemer, der im Ergo-Vorstand das internationale Geschäft verantwortet. Das Engagement sei Teil der Strategie, auf den Schaden- und Unfallmärkten in Südostasien präsent zu sein.

Allianz stockt Anteile in China auf

Erst vergangene Woche hat die Allianz eine Aufstockung ihres Aktienanteils an der China Pacific Insurance (CPIC) um 855 Millionen US-Dollar bekanntgegeben. Damit halten die Münchener nun 2,8 Prozent an der Gesellschaft mit Sitz in Shanghai, die drittgrößter Lebensversicherer in China ist.

Mit der weiteren Beteiligung wolle man die strategische Partnerschaft weiterentwickeln ausbauen und die Position in diesem Wachstumsmarkt weiter ausbauen, so Allianz-Chef Michael Diekmann.

Die Allianz war bereits im Dezember 2009 beim Börsengang von China Pacific mit 150 Millionen US-Dollar eingestiegen. Das neue Aktienpaket wurde vom Finanzinvestor The Carlyle Group erworben. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] und vietnamesischen Versicherungsmarkt erworben. Sie wollen damit ihre Positionen […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Allianz und Ergo stärken ihre Position in Asien | Mein besster Geldtipp — 15. Januar 2011 @ 04:05

  2. Asien scheint der Markt der Zukunft zu sein. Für die nächsten 10-20 Jahre sehen dort alle enormes Wachstumspotentiuol.
    Egal ob es sich um Versicherunge, Autos, Komsum handelt…

    Die USA bekommen Konkurrenz – und wenn sie nich aus ihrer eigenen Wirtschaftskrise bald rauskommen, werden sie von Asien überholt!

    Kommentar von Onassis — 14. Januar 2011 @ 19:45

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...