17. August 2011, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI-Gerling-bAV: „Kein komplexes Anlagesystem“

HDI-Gerling, eine Tochter der Talanx-Gruppe, hat eine neue Lösung für die betriebliche Altersversorgung (bAV) an den Markt gebracht. Gerhard Frieg, Vorstand für Produktmanagement und Marketing bei Talanx Deutschland, nimmt zum Produkt Stellung.

Frieg in HDI-Gerling-bAV: „Kein komplexes Anlagesystem“

Cash. Sie haben mit der “QuadriGO” Unternehmensrente jüngst eine neue konventionelle betriebliche Altersversorgung lanciert. Was sind die Gründe für das Produkt bei einer bereits reichhaltigen bAV-Palette der HDI-Gerling?

Frieg: Arbeitgeber und Arbeitnehmer wollen eine Betriebsrente, die einfach, transparent und sicher ist. Als echte konventionelle Rentenversicherung erfüllt die QuadriGO Unternehmensrente diese Wünsche, da die Gesamtverzinsung klar über dem Marktdurchschnitt liegt. Sie ist einfach verständlich, weil kein komplexes Anlagesystem dahintersteckt und keine Abhängigkeit von Aktienmärkten existiert. Und sie bietet ein hohes Maß an Sicherheit, weil ein Konsortium aus vier starken Lebensversicherern dahinter- steht. Das verspricht langfristige Solidität auf einem hohen Niveau und mehr Sicherheit durch Streuung des Risikos. Mit der QuadriGO Unternehmensrente runden wir somit unsere Produktpalette in der betrieblichen Altersvorsorge ab. Arbeitgeber und Arbeitnehmer können das für sie passende Produkt auswählen. Egal ob Renditechancen durch Aktienanlage wie bei Two Trust, der Wunsch nach einer möglichst hohen garantierten Renten wie bei Two Trust Klassik oder die Solidität einer klassischen Überschussbeteiligung wie bei QuadriGO im Vordergrund stehen. HDI-Gerling bietet dies alles aus einer Hand.

Cash.: Die Gesamtverzinsung von QuadriGO liegt bei gut fünf Prozent und damit über dem Marktschnitt. Mit welchen Maßnahmen erreichen Sie das?

Frieg: Wir erreichen diese überdurchschnittliche Gesamtverzinsung durch einen Zusammenschluss der Lebensversicherer HDI-Gerling, neue leben, PB Lebensversicherung und Targo Lebensversicherung, von denen einige seit Jahren über dem Marktdurchschnitt liegende Gesamtverzinsungen ausweisen. Gemeinsam bündeln wir unsere Kräfte und erzielen im Zusammenspiel eine höhere Ablaufleistung, als wir als einzelner Versicherer darstellen können.

Cash.: Was sind die Gründe, drei weitere Versicherer ins Boot zu nehmen?

Frieg: Nach den Entwicklungen an den Kapitalmärkten wünschen immer mehr Kunden für ihre Altersvorsorge ein Höchstmaß an Sicherheit und Solidität. Sie wollen einen verlässlichen Anbieter, der die einmal gemachte Zusage auch langfristig gewährleisten kann. Durch das Konsortium der vier Lebensversicherer bündeln wir die Finanzstärke der Talanx Deutschland und erreichen damit mehr Sicherheit für den Vorsorgesparer.

Cash.: Welche Rolle spielen die einzelnen Versicherer im Rahmen des Produkts?

Frieg: In der QuadriGO Unternehmensrente kombinieren wir die Finanzstärke dieser vier Versicherer mit der ausgezeichneten bAV-Kompetenz von HDI-Gerling. Diese ist erst kürzlich vom Institut für Vorsorge und Finanzplanung mit der Bestnote „exzellent“ eindrucksvoll bestätigt worden. Als einer der führenden bAV-Anbieter ist HDI-Gerling Konsortialführer, da die Gesellschaft eine langjährige Erfahrung mit zahlreichen Versorgungswerken und in der Führung von Konsortialgeschäft hat. Außerdem profitieren Kunden von den besonderen Dienstleistungen, die HDI-Gerling in der bAV bietet. Diese reichen von der Bedarfs- und Risikoanalyse der Firma über die individuelle Beratung der Mitarbeiter bis hin zur administrativen Entlastung des Unternehmens, in dem wir die Verwaltung und den Service übernehmen.

Seite 2: Wer wie von der bAV-Lösung profitiert

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...