13. April 2011, 16:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue R+V-Rentenpolice mit Indexbindung

R V in Neue R+V-Rentenpolice mit Indexbindung

Die neue Privat Rente Index Invest der R+V-Versicherung soll die Chancen des Kapitalmarkts nutzen und dabei finanzielle Sicherheit bieten. Über ihre Indexbindung will sie die Lücke zwischen klassischer und fondsgebundener Rentenversicherung schließen.

Möglich soll dies die Kopplung an den Index Euro Stoxx 50 – und damit an die Wertentwicklung der 50 wichtigsten Unternehmen der Eurozone – machen. Dabei würden am Ende eines jeden Versicherungsjahres die monatlichen Wertentwicklungen addiert, und zwar jeweils bis zu einem definierten Höchstbetrag (“Cap”) pro Monat. Aktuell liege der Cap bei vier Prozent pro Monat.

Selbst wenn die Wertentwicklung des Euro Stoxx 50 zusammengerechnet übers Jahr einmal negativ sein sollte, führe dies laut R+V zu keinem Wertverlust bei der Police. Der Versicherer rechnet vor: Über die letzten zwölf Jahre hätten Kunden mit der Privat Rente Index Invest bei jährlicher Wahl der Indexpartizipation eine durchschnittliche Jahresrendite von über sechs Prozent erzielt – und das, obwohl der Euro Stoxx 50 heute niedriger stehe als vor zwölf Jahren.

Alternativ könne der Kunde für sein angespartes Kapital laut R+V auch eine sichere Verzinsung wählen – diese liege aktuell bei 4,1 Prozent pro Jahr (nach Kosten). Ob er davon für das jeweils folgende Jahr Gebrauch machen will, könne der Kunde jährlich neu entscheiden. Sicher sei, so der Versicherer, dass der Policenwert niemals sinken könne. Alle erzielten Erträge – aus der Indexpartizipation oder der sicheren Verzinsung – würden jährlich dem Vertrag gutgeschrieben (“Lock-in”) und sind ab dann garantiert.

Die Rentenpolice könne gegen einen Einmalbetrag ab 5.000 Euro oder gegen laufenden Beitrag von mindestens 25 Euro monatlich abgeschlossen werden. Der Kunde hätte jederzeit die Möglichkeit, vor Rentenbeginn Zuzahlungen zu leisten oder Kapital zu entnehmen und habe später die Wahl zwischen lebenslanger Rente, Kapitalauszahlung oder einer Mischung aus beidem. In der Aufschubphase falle für ihn keine Abgeltungsteuer an. Die R+V-Privat Rente Index Invest kann über Volks- und Raiffeisenbanken sowie bei R+V-Agenturen abgeschlossen werden. (te)

Foto: R+V

1 Kommentar

  1. […] Chancen des Kapitalmarkts nutzen und dabei finanzielle Sicherheit bieten. Über ihre […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein Indexbindung, Neue, R+VRentenpolice Vermittlungsprovison einer Bank im […]

    Pingback von Neue R+V-Rentenpolice mit Indexbindung | Mein besster Geldtipp — 14. April 2011 @ 04:03

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mehrheit der Unternehmen will Homeoffice dauerhaft ausweiten

Knapp über die Hälfte (54 Prozent) der Unternehmen in Deutschland wollen Homeoffice dauerhaft stärker etablieren. Dies zeigt eine Studie des ifo Instituts, die im aktuellen ifo Schnelldienst erscheint. Die Studie basiert unter anderem auf Auswertungen von Daten aus aktuellen ifo-Unternehmensbefragungen und einer Mitgliederbefragung des Netzwerks LinkedIn.

mehr ...

Immobilien

Neues Gerichtsurteil: Steuern sparen mit einem Mehrfamilienhaus

Ein neues Gerichtsurteil bestätigt die aktuelle Rechtsprechung: Bauherren eines Mehrfamilienhaus können eine Wohnung vermieten und von Steuervorteilen profitieren. Das berichten die Experten von Town & Country Haus.

mehr ...

Investmentfonds

Schwellenländeranleihen langfristig kaum zu schlagen

Werner Krämer, Economic Analyst bei Lazard Asset Management, sieht attraktive Chancen bei Schwellenländeranleihen. Im Interview erklärt er, welche Gründe trotz der Risiken langfristig für die Assetklasse sprechen.

mehr ...

Berater

Going-Public-Video erklärt neue FinVermV

Ein neues Video des Bildungsdienstleisters Going Public informiert über die aktualisierte Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV), die am 1. August in Kraft tritt. Damit gelten neue oder veränderte Regelungen zum Taping, zur Geeignetheitserklärung und zum Umgang mit Interessenkonflikten und Zuwendungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealthcap bringt weiteren Immobilien-Dachfonds

Der Asset Manager Wealthcap erweitert sein Angebot mit dem neuen „Wealthcap Fondsportfolio Immobilien International I“. Es handelt sich um einen Publikums-AIF, mit mindestens 50.000 Euro ist die Einstiegshürde aber recht hoch und der Fonds richtet sich speziell an vermögende Privatanleger.

mehr ...

Recht

Keiner will Wirecard-Aufsicht sein – SPD kritisiert Bayern

Nach dem Milliardencrash des Dax-Konzerns Wirecard wird das Ausmaß des Behörden-Hickhacks um die Aufsicht über den Zahlungsdienstleister und seine mutmaßlich kriminellen Geschäfte sichtbar. Nachdem sich die Finanzaufsicht Bafin in Sachen Wirecard für nur begrenzt zuständig erklärt hatte, sieht sich auch die bayerische Staatsregierung nicht in der Verantwortung.

mehr ...