Anzeige
3. Februar 2011, 17:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

R+V profitiert von genossenschaftlichem Allfinanzmodell

Die R+V Versicherung aus Wiesbaden hat im vergangenen Geschäftsjahr stabiles Wachstum verzeichnet. Vorstandschef Friedrich Caspers sprach angesichts der Zahlen von einem “exzellenten Neugeschäft” und betonte die Stärke des Allfinanzmodells der genossenschaftlichen Finanzgruppe.

Dr Caspers-127x150 in R+V profitiert von genossenschaftlichem Allfinanzmodell

Friedrich Caspers

Spartenübergreifend hat die R+V ihre Bruttobeiträge im Geschäftsjahr 2010 um rund fünf Prozent auf 11,5 Milliarden Euro gesteigert.

Im Lebensversicherungsgeschäft gelangen dem Konzern indes keine Sprünge: Mit 2,74 Milliarden Euro stagnierte das Neugeschäft auf Vorjahresniveau. Allerdings verzichtet die R+V laut eigenen Angaben bewusst auf Marktanteile beim aufgrund seiner Kurzfristigkeit umstrittenen Geschäft gegen Einmalbeitrag.

Zwar schrumpften die Beiträge in diesem Bereich 2010 um vier Prozent, mit 2,2 Milliarden Euro machen sie dennoch den Löwenanteil des Neugeschäfts in der Leben-Sparte aus. Im klassischen Geschäft gegen laufenden Beitrag konnte der Versicherer zwar um 13 Prozent zulegen, dennoch steuerte das Segment lediglich 493 Millionen Euro zum gesamten Neugeschäft bei.

Deutlich zulegen konnte die R+V in der Krankenversicherung. Die gebuchten Bruttobeiträge kletterten in dieser Sparte um knapp 14 Prozent auf 254 Millionen Euro. Die Anzahl der Versicherten konnte binnen Jahresfrist um acht Prozent auf 495.500 Personen ausgebaut werden.

In der Schaden-/Unfallsparte wuchs die R+V um sechs Prozent auf 3,9 Milliarden Euro und konnte ihren Marktanteil damit nach eigener Einschätzung von 6,7 auf rund sieben Prozent steigern. In ihrer umsatzstärksten Kompositsparte, der Kfz-Versicherung, legte der Versicherer um 7,9 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro zu und meint, sich damit als Nummer Drei im Markt gefestigt zu haben. (hb)

Foto: R+V

1 Kommentar

  1. […] Wachstum verzeichnet. Vorstandschef Friedrich Caspers sprach angesichts der Zahlen von […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von R+V profitiert von genossenschaftlichem Allfinanzmodell | Mein besster Geldtipp — 3. Februar 2011 @ 23:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

“…and your chicks for free”: Fans können in Dire Straits investieren

Solvente Anleger haben jetzt die Möglichkeit, in den millionenschweren Songkatalog der Dire Straits zu investieren. Dies berichtet die britische Tageszeitung “The Guardian”.

mehr ...

Berater

Danske-Skandal: Deutsche Bank im Visier der Fed

Die US-Notenbank untersucht nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg die Rolle der Deutschen Bank beim Geldwäsche-Skandal der Danske Bank. Bloomberg beruft sich auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...