3. Februar 2011, 17:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

R+V profitiert von genossenschaftlichem Allfinanzmodell

Die R+V Versicherung aus Wiesbaden hat im vergangenen Geschäftsjahr stabiles Wachstum verzeichnet. Vorstandschef Friedrich Caspers sprach angesichts der Zahlen von einem “exzellenten Neugeschäft” und betonte die Stärke des Allfinanzmodells der genossenschaftlichen Finanzgruppe.

Dr Caspers-127x150 in R+V profitiert von genossenschaftlichem Allfinanzmodell

Friedrich Caspers

Spartenübergreifend hat die R+V ihre Bruttobeiträge im Geschäftsjahr 2010 um rund fünf Prozent auf 11,5 Milliarden Euro gesteigert.

Im Lebensversicherungsgeschäft gelangen dem Konzern indes keine Sprünge: Mit 2,74 Milliarden Euro stagnierte das Neugeschäft auf Vorjahresniveau. Allerdings verzichtet die R+V laut eigenen Angaben bewusst auf Marktanteile beim aufgrund seiner Kurzfristigkeit umstrittenen Geschäft gegen Einmalbeitrag.

Zwar schrumpften die Beiträge in diesem Bereich 2010 um vier Prozent, mit 2,2 Milliarden Euro machen sie dennoch den Löwenanteil des Neugeschäfts in der Leben-Sparte aus. Im klassischen Geschäft gegen laufenden Beitrag konnte der Versicherer zwar um 13 Prozent zulegen, dennoch steuerte das Segment lediglich 493 Millionen Euro zum gesamten Neugeschäft bei.

Deutlich zulegen konnte die R+V in der Krankenversicherung. Die gebuchten Bruttobeiträge kletterten in dieser Sparte um knapp 14 Prozent auf 254 Millionen Euro. Die Anzahl der Versicherten konnte binnen Jahresfrist um acht Prozent auf 495.500 Personen ausgebaut werden.

In der Schaden-/Unfallsparte wuchs die R+V um sechs Prozent auf 3,9 Milliarden Euro und konnte ihren Marktanteil damit nach eigener Einschätzung von 6,7 auf rund sieben Prozent steigern. In ihrer umsatzstärksten Kompositsparte, der Kfz-Versicherung, legte der Versicherer um 7,9 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro zu und meint, sich damit als Nummer Drei im Markt gefestigt zu haben. (hb)

Foto: R+V

1 Kommentar

  1. […] Wachstum verzeichnet. Vorstandschef Friedrich Caspers sprach angesichts der Zahlen von […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von R+V profitiert von genossenschaftlichem Allfinanzmodell | Mein besster Geldtipp — 3. Februar 2011 @ 23:06

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...