9. Mai 2011, 15:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Roland übernimmt Talanx-Rechtsschutzversicherer

Der Rechtsschutz-Spezialist Roland übernimmt die zur Talanx-Gruppe gehörenden Wettbewerber HDI-Gerling Rechtsschutz Versicherung und HDI-Gerling Rechtsschutz Schadenregulierung. Die Arbeitsplätze und der Standort Hannover sollen für die kommenden fünf Jahre gesichert werden und die Verträge mit Kunden und Vertriebspartnern bestehen bleiben.

Gerhard-Horrion-2-127x150 in Roland übernimmt Talanx-Rechtsschutzversicherer

Gerhard Horrion

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen Behörden und soll im Sommer 2011 abgeschlossen werden.

Mit den rund 477.000 Verträgen sowie dem Beitragsvolumen von rund 59 Millionen Euro der HDI-Gerling Rechtsschutz Versicherung will Roland seinen Marktanteil von 8,3 auf 10,1 Prozent deutlich ausbauen und zur Nummer Drei der Branche aufsteigen. Bislang rangiert das Unternehmen laut eigenen Angaben an vierter Stelle.

Mit der Talanx will der Rechtsschutz-Spezialist künftig eng kooperieren und so einen starken Vertriebspartner gewinnen. “Die Zusammenarbeit mit Talanx ist für uns ein wichtiger strategischer Schritt, denn wir stärken unsere Position, setzen unser kontinuierliches Wachstum fort und bauen unsere Vertriebskraft signifikant aus”, so Roland-Vorstandschef Gerhard Horrion.

Für die Talanx ist der Verkauf Teil des großangelegten Konzernumbaus, den die Gruppe seit Jahren vorantreibt. Künftig wolle man sich stärker auf die Kernkompetenzen konzentrieren, heißt es.

“Eine Fortführung des Rechtsschutz-Privatkundengeschäfts hätte unter Profitabilitätsgesichtspunkten hohe Investitionen nach sich gezogen. Die jetzt gefundene Lösung erlaubt es uns, andere Schwerpunkte zu setzen”, erklärt Talanx-Vorstand Heinz-Peter Roß.

Der Konzern betont allerdings, dass der Verkauf nur die Privatkundensparte betrifft und das Industrie-Rechtsschutzgeschäft unberührt bleibt. Für die HDI-Gerling Industrieversicherung zähle Rechtsschutz unverändert zur Kernkompetenz. (hb)

Foto: Roland Rechtsschutz

1 Kommentar

  1. […] cash-online.de […]

    Pingback von Startseite » Deals » Versicherungscoup: Roland übernimmt mit KPMG Law … – JUVE | Finanz-Tipps-Online — 11. Mai 2011 @ 02:36

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heil bei Grundrente kompromissbereit: Wir sind lösungsorientiert

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich im Koalitionsstreit um die Einführung einer Grundrente kompromissbereit gezeigt. “Wir sind lösungsorientiert”, sagte er am Montag vor einer Sitzung des SPD-Parteipräsidiums in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Digitaler Wandel: „Reflexion ist eine fantastische menschliche Eigenschaft“

Die Transformation beherrscht die Schlagzeilen der Wirtschaftspresse. Willkommen in disruptiven Zeiten – dass das so ist, belegen nicht nur die Titel auf den Bestseller-Listen. Während Newcomer und Startups auf den Startblöcken stehen, um ganze Branchen umzuwerfen, werden viele etablierte Unternehmen zunehmend unruhig. Ein Gespräch mit Reza Razavi, Senior Manager Culture and Transformation bei BMW Group, Teil von Club 55 (European Experts of Marketing and Sales).

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...