Anzeige
Anzeige
24. September 2010, 16:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx-Umbau in den letzten Zügen

Drei Jahre nach der Übernahme des Kölner Versicherers Gerling schließt der Hannoveraner Talanx-Konzern seine Umstrukturierung ab. Die Vorstandsressorts der HDI-Gerling Leben- und Sach-Gesellschaften werden zum 1. Oktober neu aufgestellt. Die HDI-Gerling Leben Serviceholding (HG-LSH) wird ab 2011 als Talanx Deutschland AG agieren.

Umbau-abschluss-richtfest-127x150 in Talanx-Umbau in den letzten ZügenIm März 2010 formierte Talanx bereits die Führungsriege der HG-LSH um. Ende Mai wurden die Spitzenpositionen im Geschäftsfeld Bancassurance und im neu geschaffenen Ressort für das Auslandsgeschäft besetzt. Nun sollen die Umwälzungen abgeschlossen werden.

Dabei gehen mit der Umfirmierung der HG-LSH in die Talanx Deutschland AG keinerlei personelle Veränderungen einher, die Führungsriege bleibt identisch: Vorstandschef ist Dr. Heinz-Peter Roß, der auch als Verantwortlicher des neu geschaffenen Ressorts „Retail Deutschland“ im Vorstand der Obergesellschaft Talanx AG sitzt. Der ehemalige Axa-Deutschland-Manager kam Mitte 2009 zu Talanx.

Spartenübergreifender Chief Operating Officer wird der ehemalige Volksfürsorge- und Generali-Chef Jörn Stapelfeld. Der Bereich Marketing und Produktmanagement wird von Gerhard Frieg, ehemals MLP-Vorstand, geleitet. Markus Drews, Gründer der Unternehmensberatung Smart Compagnie, verantwortet die Vertriebsressorts.

Mit Peter Klingspor, der sich um das Finanzressort kümmert, und Iris Klunk, die für Unternehmensentwicklung, Personalentwicklung, Kommunikation sowie das laufende Integrationsprojekt zuständig ist, sind lediglich zwei langjährige Mitarbeiter im künftigen Talanx-Deutschland-Vorstand vertreten.

Auch in den Vertriebsgesellschaften HDI-Gerling Leben Vertriebsservice und HDI-Gerling Vertrieb Firmen und Privat sollen die Vorstandspositionen in Zukunft einheitlich besetzt werden. Vorsitzender ist Markus Drews. Weitere Vorstandsmandate haben Walter Drefahl, Helmut Niesen und Kai Müller.

Kein Platz ist dagegen in der neuen Struktur für den bisherigen HDI-Direkt- sowie Firmen-und-Privat-Versicherungs-Vorstand Wolf-Uwe Dings und HDI-Leben-Vertriebsservice-Vorstand  Michael Böck. Beide verlassen den Konzern „im besten Einvernehmen“, wie Talanx mitteilt.

Die bisherigen Führungskräfte Michael Beetz, Thomas Emmert und Wolfgang Rüdt sollen künftig andere Aufgaben im Talanx-Konzern übernehmen. Für Beetz ist ein Vorstandsressort im zukünftigen IT-Dienstleister vorgesehen. Emmert soll als Vorstandssprecher in die künftige zentrale Servicegesellschaft Talanx Service wechseln. Rüdt ist in der Talanx AG die Aufgabe des Chefsyndikus zugedacht. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

2 Kommentare

  1. […] Hannoveraner Talanx-Konzern seine Umstrukturierung ab. Die Vorstandsressorts der HDI-Gerling […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Talanx-Umbau in den letzten Zügen | Mein besster Geldtipp — 27. September 2010 @ 00:06

  2. […] Talanx-Umbau in den letzten Zügencash-online.deDie HDI-Gerling Leben Serviceholding (HG-LSH) wird ab 2011 als Talanx Deutschland AG agieren. Im März 2010 formierte Talanx bereits die Führungsriege der …Neuordnung: Talanx schließt Umbau abFinancial Times DeutschlandAlle 12 Artikel » […]

    Pingback von Talanx-Umbau in den letzten Zügen – cash-online.de | Deutschland ? — 24. September 2010 @ 18:11

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...