24. Januar 2011, 09:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sicherheit wichtiger als Rendite – Beratung gefragt

67 Prozent der Bundesbürger ist bei der Geldanlage “eine möglichst hohe Sicherheit” am wichtigsten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Befragung der GfK Marktforschung im Auftrag der Gothaer Asset Management aus dem Gothaer Versicherungskonzern. Noch vor der Finanzkrise stand nur für 45 Prozent der Bürger Sicherheit an erster Stelle.

Beratung-Kunden-127x150 in Sicherheit wichtiger als Rendite - Beratung gefragtGemäß der Untersuchung verloren die Kriterien „Flexibilität“ und „eine möglichst hohe Rendite“ im Gegenzug an Bedeutung. So steht heute für nur knapp sechs Prozent der Befragten die Rendite im Vordergrund. Vor der Krise waren es hingegen 16,2 Prozent. Je nach Alter der Befragten hat das Thema Sicherheit bei der Geldanlage nach der Finanzkrise noch stärker an Bedeutung gewonnen, bei Anlegern über 60 ist dies sogar für über 76 Prozent der Befragten das entscheidende Kriterium. Mit 53 Prozent legt derzeit nur etwas mehr als die Hälfte der Befragten überhaupt Geld an. In Fondsanteile investieren aktuell rund neun Prozent der Befragten, in Tagesgeld 12,9 Prozent und in Festgeld 16,8 Prozent. Knapp ein Drittel bevorzugt das Sparbuch.

Beratung gesucht

Die Zurückhaltung bei der Geldanlage spiegelt auch eine gewisse Unsicherheit der Verbraucher in Finanzangelegenheiten wider. Denn 40 Prozent der Befragten wünschen sich einen Berater, der sie bei der Auswahl von Fonds, Aktien und einer sinnvollen Strukturierung ihres Portfolios langfristig unterstützt. Bei den Berufstätigen ist der Anteil derer, die sich kompetente Unterstützung wünschen, mit fast 50 Prozent sogar noch höher.

Die Befragung wurde vom 2. bis 10. Dezember 2010 durchgeführt. Rund 950 Bundesbürger ab 18 Jahren wurden im Rahmen einer Mehrthemenuntersuchung face-to-face zu ihrem Anlageverhalten befragt. (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Continentale Versicherungsverbund: Zum sechsten Mal Höchstnote beim BVK-Fairness-Siegel

Zum sechsten Mal hat der Continentale Versicherungsverbund das BVK-Siegel „Fairness für Versicherungsvertreter“ erhalten. Er bekam die Bestnote „Exzellent“ und fünf Sterne. Grundlage für die Vergabe des Siegels ist eine umfangreiche Befragung der eigenen Ausschließlichkeitsvermittler.

mehr ...

Immobilien

Unausgepackte Kartons: Jeder 3. Deutsche ist nach 5 Jahren noch nicht fertig mit dem Umzug

So ein Umzug ist stressig, gerade für Berufstätige und Familien mit kleinen Kindern. Was gerade nicht dringend erledigt werden muss, wird verschoben. Je weniger Zeit seit dem letzten Umzug vergangen ist, desto mehr Aufgaben haben Umzügler noch auf ihrer To-Do-Liste. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von umzugsauktion.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Cash.-Branchengipfel: “BaFin-Aufsicht positiv”

Der 9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen brachte einige durchaus überraschende Ergebnisse, unter anderem zur geplanten BaFin-Aufsicht über den freien Vertrieb sowie zu den voraussichtlichen Kosten dafür. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...