Umfrage: Abschlüsse von Policen im Internet steigen

Zwei Millionen Bundesbürger haben bereits im Internet eine Versicherung abgeschlossen, wie aus einer aktuellen Umfrage hervorgeht. Damit hat sich die Zahl der online abgeschlossenen Policen innerhalb von zwei Jahren verdoppelt.

Mann ComputerDabei nutzen besonders Menschen ab 65 Jahre die Angebote, teilt der Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien (Bitkom), unter Verweis auf eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Aris mit.

In der Altersklasse der über 65-Jährigen antworteten etwa sechs Prozent der Befragten, schon einmal eine Versicherung über das Internet gekauft zu haben. Zum Vergleich: Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es nur vier Prozent, bei den unter 30-Jährigen drei Prozent.

„Das Internet etabliert sich zunehmend als bedeutender Vertriebsweg für Versicherungen“, sagt Bitkom-Vizepräsident Heinz Paul Bonn. Besonders gut geeignet für den Online-Vertrieb seien Policen mit weitgehend standardisierten Leistungen wie Reiseversicherungen, Autoversicherungen oder Rechtsschutzversicherungen.

Insbesondere reine Direktversicherer nutzten das Internet als Plattform, heißt es weiter. Dank eines schlanken Vertriebs per Internet könnten sie besonders günstige Tarife anbieten. Aber auch viele etablierte Versicherungskonzerne böten beim Online-Abschluss vergünstigte Konditionen an.

Trotzdem: Im Vergleich zu anderen Dienstleistungen und Waren, die online gekauft werden, ist der Policenkauf über das Internet immer noch gering. So geben rund 40 Prozent der Befragten an, Eintrittskarten für Theater und Konzerte online zu kaufen. Auf den Plätzen folgen Flüge (38 Prozent), Musik (37 Prozent) und Bücher (32 Prozent). (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.