26. Mai 2011, 11:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Bundesbürger sparen mehr fürs Alter

Die Vorsorgebereitschaft der Deutschen nimmt zu: Einer Umfrage zufolge legen 43 Prozent regelmäßig einen Teil ihres Einkommens für das Alter zurück. Das sind immerhin 1,8 Prozent mehr als bei der letzten Befragung im Oktober 2010.

Notgroschen-sparen-127x150 in Umfrage: Bundesbürger sparen mehr fürs AlterFür Jean Guido Servais, Marketingdirektor der Fondsgesellschaft JP Morgan Asset Management (JPM AM), die die Studie in Auftrag gegeben hat, ist die Sache damit klar: “Bei den Deutschen ist der wirtschaftliche Aufschwung angekommen und sie blicken wieder optimistischer in die Zukunft.”

Mit steigenden Einkommen und der aktuellen wirtschaftlichen Perspektive vefügten die Bundesbürger über die entsprechenden Mittel, um Geld für schlechtere Zeiten zu sparen, so Servais weiter.

Diese Interpretation der Umfrageergebnisse scheint jedoch nur bedingt plausibel. Erst vor Kurzem hatte das Wirtschaftsforschungsinstitut DIW darauf hingewiesen, dass die Reallöhne in Deutschland vom jüngsten Wirtschaftsboom überhaupt nicht profitieren. Die Zuwächse bei den Tariflöhnen lägen, so die Berliner Ökonomen, unter der Inflationsrate, sodass der Aufschwung eben nicht bei der breiten Bevölkerung ankomme.

Dennoch ist der Anteil der Vorsorgesparer unter den im Auftrag von JPM AM Befragten mit 43 Prozent einer der höchsten Werte seit Beginn der vierteljährlichen Erhebung im Jahr 2007. Der Prozentsatz der Vorsorgemuffel, die überhaupt nicht sparen, ist gegenüber der letzten Umfragerunde von 36,8 auf 35,5 Prozent gesunken. 21,5 Prozent der insgesamt 1.900 von der GfK-Meinungsforschung interviewten Teilnehmer machten keine Angaben. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Und das ist auch wichtig, dass die Menschen sich nicht nur auf den Staat verlassen. Der Aufschwung hat neue Arbeitsplätze geschaffen, aber in hohem Maße sind 400 Euro Jobs entstanden. Was das für die Betroffenen bedeutet, welche Auswirkungen das auf die gesetzliche Rentenversicherung hat – das kann man sich vorstellen Die Bevölkerung ist angewiesen auf gute Berater und hilfreiche Informationen zu den Themen gesetzliche Rente und private Altersvorsorge. Das gilt für Arbeitnehmer, wie für Selbständige und Freiberufler.

    Kommentar von Baron — 29. Mai 2011 @ 19:14

Ihre Meinung



 

Versicherungen

10 Jahre WWK IntelliProtect® – eine herausragende Erfolgsgeschichte

Die von der WWK Lebensversicherung a. G. angebotene Produktgeneration WWK Intelli-Protect® feiert ihr zehnjähriges Bestehen am Markt. Seit dem Jahr 2009 steht der von der WWK selbst entwickelte innovative Garantiemechanismus WWK IntelliProtect® in allen drei Schichten für fondsgebundene Rentenversicherungen zur Verfügung. Seit seiner Einführung hat er sich zu einer einmaligen Erfolgsgeschichte für den Versicherer entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Tipps für Mieter: Betriebskostenabrechnung ohne böse Überraschungen

Zu hoher Warmwasserverbrauch, einmalige Reparaturen oder ein falscher Umlageschlüssel: Die jährliche Betriebskostenabrechnung sorgt bei Mietern und Vermietern immer wieder für Streit und Diskussionen. Dabei muss nicht immer ein zu hoher Wasser- und Heizungsverbrauch des Mieters die Ursache für eine falsche Betriebskostenabrechnung sein. Nicht selten sind Kosten aufgelistet, die gar nicht umlagefähig sind. Worauf Mieter daher achten sollten, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleiters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Baufinanzierung: Digital zu neuen Zielgruppen

Die ING ist bekannt für eine einfache und schnelle Baufinanzierung, die sie zum Teil direkt, zum Großteil jedoch über Vermittler vertreibt. Dass diese nicht allein in Sachen Baufinanzierung bei Deutschlands nach Kundenzahl drittgrößter Bank gut aufgehoben sind, zeigt Lendico, die digitale Kredit-Plattform für Unternehmen, über die Vermittler der Bank jetzt auch Firmenkredite an ihre Kunden vertreiben können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft Healthcare-Immobilie in Hamburg

Das Immobilienunternehmen Patrizia AG hat für seinen Fonds Pflege Invest Deutschland I eine gemischt genutzte Immobilie mit Schwerpunkt auf sozialer und medizinischer Versorgung in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

Arbeitsunfall? Grenzen der Unfallversicherung auf Firmenfeiern

Auf einer betrieblichen Weihnachtsfeier sind die Beschäftigten grundsätzlich unfallversichert. Doch das gilt nur unter bestimmten Voraussetzungen.

mehr ...